13 Titel, 55 Minuten

TITEL LÄNGE

Infos zu Bauchklang

Die niederösterreichische Beatboxing-Band Bauchklang wurde 1995 gegründet und formte einen Stil, der nur mit Stimmen einen Sound kreiert, der Einflüsse von Hip-Hop und Reggae ebenso wie Techno und sogar Drum'n'Bass einbezieht – die Gruppe selber bezeichnet sich deshalb auch nicht als A-Cappella-Band, sondern als "Vocal Groove Project". 2001 veröffentlichten Bauchklang ihr erstes Album Jamzero, das so gut ankam, dass die Gruppe 2002 gleich zwei Amadeus Awards einheimsen konnte. Nach diversen Auftritten – unter anderem beim Montreal Jazz Festival in Kanada – erschien 2005 das zweite Album Many People, dem 2009 das in Indien mitgeschnittene Live-Album Live in Mumbai folgte. Auf dem dritten Album Signs von 2010 war als Gast unter anderem die renommierte Spoken-Word-Künstlerin Ursula Rucker zu hören. Zwei weitere Amadeus Awards später gründete die Band 2012 ihr eigenes Label Bauchklang Records, über das sie ihre von Techno-Pionier Patrick Pulsinger produzierte EP Ray veröffentlichten.

HERKUNFT
Austria
GEGRÜNDET
1995

Andere hörten auch