17 Titel, 1 Stunde, 18 Minuten

TITEL LÄNGE
3:54
4:07
3:45
3:40
3:47
3:47
3:15
3:45
3:54
3:56
7:42
6:10
5:43
4:54
5:09
6:05
5:22

Infos zu Powerwolf

Die Power-Metal-Band Powerwolf, die trotz deutscher Herkunft in größtenteils englischen, teilweise aber auch lateinischen Texten Geschichten rund um Religion und rumänische Mythen erzählt, wurde 2004 von Gitarrist Matthew Greywolf und seinem Bruder, dem Bassisten und Rhythmusgitarristen Charles Greywolf gegründet. Zusammen mit dem klassisch ausgebildeten Sänger Attila Dorn, Organist Falk Maria Schlegel und Schlagzeuger Stéfane Funèbre wuchs die Band zum Quintett an und veröffentlichte nur ein Jahr später das von Fredrik Norström (In Flames) produzierte Debütalbum Return in Bloodred. Es folgten diverse Tourneen und Auftritte bei Festivals; 2007 kam das Nachfolgeralbum Lupus Die, zwei Jahre später dann das Album Bible of the Beast, das kurz in den Albumcharts auftauchte – wenn auch nur auf Platz 76. Das 2011 veröffentlichte Blood of the Saints kletterte dafür aber bis auf Platz 23 und wurde von der Zeitschrift Metal Hammer als "Powermetal-Album des Jahres" ausgezeichnet. Nach einem Wechsel von Metal Blade zu Napalm Records schaffte es das 2013 veröffentlichte fünfte Studioalbum Preachers of the Night bis an die Spitze der deutschen Charts.

HERKUNFT
Saarbrucken, Germany
GENRE
Metal
GEGRÜNDET
2003

Videos

Andere hörten auch