11 Titel, 53 Minuten

TITEL LÄNGE
7:05
4:09
5:47
4:24
3:01
3:58
5:37
3:52
3:36
8:03
3:50

Infos zu Primal Scream

Die Karriere von Primal Scream kann in vielerlei Hinsicht als Mikrokosmos der englischen Indie-Rock-Szene der Achtziger und Neunziger gesehen werden. Bobby Gillespie gründete die Band Mitte der Achtziger, als er Schlagzeug für die Goth-Noise-Rocker The Jesus and Mary Chain spielte. Nach einem kurzen Ausflug zum punkigen Hardrock erfand sich die Gruppe in den frühen Neunzigern als Dance-Band neu und setzte die Pop- und Acid-House-Mischung der Stone Roses und der Happy Mondays fort. Mit Hilfe der Produzenten Andrew Weatherall und Hugo Nicholson schufen Primal Scream 1991 mit Screamadelica das ultimative Indie-Pop- und Dance-Fusion-Album. ~ Stephen Thomas Erlewine

Top-Titel von Primal Scream

Top-Alben von Primal Scream

Top-Musikvideos von Primal Scream

Andere hörten auch