Die Welt an der Donau wird im Wesentlichen von zwei Faktoren bestimmt: dem Fluss und den oft seltsamen Eigenheiten der Menschen, die an ihm leben. Und man trifft viele dort: Fischer und Friedhofwärter, buddhistische Mönche, Donauinselkleingärtner, gestrandete Frächter, Obdachlose und Soldaten. In ruhigen Bildern einer unaufdringlichen Kamera wird von den unzähligen Wasserleichen, die auf dem Alberner “Friedhof der Namenlosen” begraben sind, ebenso erzählt wie von dem rumänischen Frächterpaar, das in Wien auf ihrem Schlepper festsitzt, weil die Donaublockade im ehemaligen Jugoslawien ihre Heimreise verhindert. „Ein unspektakulärer und vor allem nicht aufdringlicher Dokumentarfilm, in dem selbst abgedroschene Klischees wieder neue Facetten preisgeben.“ (Bert Rebhandl)

Nikolaus Geyrhalters Kinodebüt „Angeschwemmt“ aus dem Jahr 1994 wurde auf 16mm schwarz-weiß-Film gedreht und ist nun als digital restaurierte Fassung verfügbar.

    • Leihen 3,99 €
    • Kaufen 7,99 €

Trailer

Trailer

Informationen

Studio
NGF Nikolaus Geyrhalter Film
Erschienen
Copyright
© 2017 Hoanzl

Sprachen

Primär
Deutsch (Stereo)
Zusätzlich
Englisch (Mit Untertiteln)

Zuschauer kauften auch

Filme in Dokumentation