iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Ashanti von Ashanti abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Ashanti

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Young, pretty, sexy, stylish, and hip, Ashanti is everything a modern, post-hip-hop soul crooner should be. She looks the part, trucks with hitmakers — at the time her eponymous debut was released, she was featured on a hit single by Fat Joe — and even approximates Alicia Keys' visuals on the back cover. She can sing, but she's not showy; she never hyperventilates, she croons. Her first album sounds modern, with fairly fresh beats and lightly insistent hooks, and is just naughty enough to warrant a parental advisory sticker (though if you're just listening to this record, it's nigh on impossible to figure out where the objectionable lines are). So why doesn't Ashanti play as greater than the sum of its parts? Largely because it lacks distinctive material, in either terms of the actual songs or the production — and when that's combined with a singer who is good, yet not distinctive herself, the entire production sounds as if its treading water or providing nifty aural wallpaper. It's not bad by any means, and it has its moments, but at 17 tracks, including skits, it all becomes a blur. A pleasing blur, one that shows promise, but a blur all the same.

Kundenrezensionen

Gäääähn - langweilig!

Jaja, die Musik von heute. Man könnte sie ja fast nicht mehr als ,normale' Musik bezeichnen. Heutzutage mischen die Produzenten was am Mischpult ab, dann kommt noch die Stimme hinzu und schwupp - schon fertig ist es! Ein gutes Beispiel dafür ist das Debütalbum der "Princess of HipHop and R&B", Mrs. Ashanti. Alle Songs klingen praktisch gleich. Erstens: Ashantis Stimme. Sie ist soft, ok, doch für mich zu eintönig, farbenlos und ohne Dynamik. Besonders schlimm klingt es, sobald sie in höheren Tonlagen singt. Aber auch wenn sie versucht, tiefer zu singen, klingt es nicht besser. Zweitens: Der Beat. Schaltet man von einem Song zum anderen, ist dieser fast genauso gleich wie der vorige. Liegt wohl daran, dass Irv Gotti den grössten Teil der Songs des Albums produziert hat. Es ist wohl allgemein bekannt, dass R&B- und HipHop-Musik aus Amerika gleich klingt. Für mich ist das Album einfach schlicht monoton, langweilig und fantasielos. Nervig finde ich ausserdem die so vielen Interludes, die meiner Meinung nach völlig überflüssig sind. Ich frage mich, warum es um alles in der Welt den Grammy für "Best R&B Album" bekam. Es gibt guten R&B, aber den findet ihr sicherlich nicht auf "Ashanti". Plastik-R&B würde ich euch daher lieber nicht empfehlen...

Biografie

Geboren: 13. October 1980 in Glen Cove, NY

Genre: R&B/Soul

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

With hitmaker Irv Gotti at the helm, Ashanti blasted into the urban music scene in 2002, topping the charts with multiple singles at once. She quickly became a sensation, gracing the covers of magazines and dominating urban radio. Ashanti built her reputation with duets, where she would complement an already popular rapper — Ja Rule ("Always on Time"), Fat Joe ("What's Luv?"), the Notorious B.I.G. ("Unfoolish") — contrasting the tough-guy male perspective with her own. It didn't take...
Komplette Biografie
Ashanti, Ashanti
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen