14 Titel, 1 Stunde 9 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit seiner vierten Platte sorgte Casper für ordentlich Aufsehen im deutschen Hip-Hop-Lager. Schon davor punktete er mit seinen intelligenten, emotionalen Lyrics. Doch dann knallte er mit „Hinterland“ ein Top-Album auf den Tisch, das Rock- und Folk-Fans genauso begeistert wie Hip-Hop-Fans der ersten Stunde. Poetischer und treffsicherer denn je sorgt Casper hier für elf tolle Momente, die einmal mehr beweisen, wie wenig er mit eindimensionalem Gangster-Rap am Hut hat. Stattdessen gibt es Facettenreichtum und eine klangliche Verbeugung vor den eigenen Idolen.

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit seiner vierten Platte sorgte Casper für ordentlich Aufsehen im deutschen Hip-Hop-Lager. Schon davor punktete er mit seinen intelligenten, emotionalen Lyrics. Doch dann knallte er mit „Hinterland“ ein Top-Album auf den Tisch, das Rock- und Folk-Fans genauso begeistert wie Hip-Hop-Fans der ersten Stunde. Poetischer und treffsicherer denn je sorgt Casper hier für elf tolle Momente, die einmal mehr beweisen, wie wenig er mit eindimensionalem Gangster-Rap am Hut hat. Stattdessen gibt es Facettenreichtum und eine klangliche Verbeugung vor den eigenen Idolen.

TITEL LÄNGE
12
13
14

Infos zu Casper

Der deutsche Rapkünstler Casper, der als Benjamin Griffey in der Kleinstadt Bösingfeld geboren wurde, verbrachte seine prägenden Jahre mit seiner Mutter in Übersee, und zwar in Augusta, Georgia.

Dort, inmitten einer fruchtbaren amerikanischen Hardrock-, Rap- und Hip-Hop-Szene, begann er sein Talent für das Texten zu entwickeln. Nachdem er als Teenager nach Deutschland zurückgekehrt war, gründete er die Metalcore-Band A Fear Called Treason. Danach entschloss er sich im Jahr 2006 zur Veröffentlichung eines Solo-Mixtapes mit dem Titel Die Welt hört mich. Sein Debütalbum Hin zur Sonne kam 2008 auf dem Markt, gefolgt von XOXO im Jahr 2011.

~ James Christopher Monger

URSPRUNG
Bösingfeld, Germany
GEBURTSDATUM
25. September 1982

Videos

Andere hörten auch