12 Titel, 46 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Die urbanen Hymnen auf die Melancholie, die aufmüpfigen Stadion-Momente, das Zusammenspiel von bittersüßen Streichern und Gitarrensoli – all das passte auf dem dritten Album von Dada Ante Portas so gut zusammen wie nie zuvor. Folgerichtig wurde „Seasons Change“ mit dem balladesken Britpop-Hit „She Cries for Someone Else“ auch der große Durchbruch für die Alternative-Band aus Luzern und ihren Frontmann Pirmin Wirz.

UNSERE ANMERKUNGEN

Die urbanen Hymnen auf die Melancholie, die aufmüpfigen Stadion-Momente, das Zusammenspiel von bittersüßen Streichern und Gitarrensoli – all das passte auf dem dritten Album von Dada Ante Portas so gut zusammen wie nie zuvor. Folgerichtig wurde „Seasons Change“ mit dem balladesken Britpop-Hit „She Cries for Someone Else“ auch der große Durchbruch für die Alternative-Band aus Luzern und ihren Frontmann Pirmin Wirz.

TITEL LÄNGE

Mehr von Dada Ante Portas

Das gefällt dir vielleicht auch