„xx“ von The xx auf Apple Music

12 Titel

UNSERE ANMERKUNGEN

Die neuen britischen Indie-Helden von The xx haben auf ihrer ersten Platte ein unglaubliches Gefühl für Minimalismus und Ruhe bewiesen. Mit träumerischen Melodien, sphärischer Produktion und zurückhaltendem Gesang passiert hier gerade genug, um für die perfekte Atmosphäre zu sorgen. Das Ergebnis sind Songs, in denen man versinken kann, die einen mit dezenter Elektronik und hallenden Gitarrenparts eintauchen lassen in verträumte, melancholische Welten. Dort treffen dann Entspannung und tiefe Emotion aufeinander. Ungerührt lässt einen das Quartett aber ganz sicher nicht.

UNSERE ANMERKUNGEN

Die neuen britischen Indie-Helden von The xx haben auf ihrer ersten Platte ein unglaubliches Gefühl für Minimalismus und Ruhe bewiesen. Mit träumerischen Melodien, sphärischer Produktion und zurückhaltendem Gesang passiert hier gerade genug, um für die perfekte Atmosphäre zu sorgen. Das Ergebnis sind Songs, in denen man versinken kann, die einen mit dezenter Elektronik und hallenden Gitarrenparts eintauchen lassen in verträumte, melancholische Welten. Dort treffen dann Entspannung und tiefe Emotion aufeinander. Ungerührt lässt einen das Quartett aber ganz sicher nicht.

TITEL LÄNGE
2:07
2:57
3:21
2:40
4:02
2:38
4:30
3:08
5:13
3:36
4:22
3:31

Infos zu The xx

In der Indie-Pop-Band The xx treffen zahlreiche Einflüsse aufeinander, von Dance-Produktionen über Soul hin zu Alternative-Rock-Gruppen wie The Cure oder New Order. Die Gruppe kam 2005 zusammen, als die Mitglieder noch zur Schule gingen. Neben Gitarrist Romy Croft und Bassist Oliver Sim, die beide als Leadsänger auftreten, waren Jamie Smith am Drumcomputer und Keyboarderin Baria Qureshi zu hören - letztere stieg allerdings 2009 aus, die Band machte zu dritt weiter. Schon mit ihrem ersten Song "Crystalised" konnten The xx 2009 auf sich aufmerksam machen, ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschien im selben Jahr. Schnell entstand ein Hype um die Band, auch dank zahlreichem Einsatz ihrer Songs auf den verschiedensten Soundtracks. Das zweite Album Coexist kam in England auf Platz 1, mit dem Nachfolger I See You gelang der Band das auch in Deutschland.

  • HERKUNFT
    London, England
  • GEGRÜNDET
    2005

Top-Titel

Top-Alben

Top-Musikvideos

Andere hörten auch