Melanie Thornton

Die US-Sängerin Melanie Thornton kam am 13. Mai 1967 in Charleston in South Carolina zur Welt und wurde hauptsächlich mit dem Eurodance-Projekt La Bouche bekannt. Thornton erhielt als Teenager Gesangsstunden und trat später neben ihrem Studium in verschiedenen Coverbands auf. Anfang der Neunziger zog sie nach Deutschland, wo sie zunächst als Studiosängerin arbeitete, bis die Produzenten Amir Saraf und Ulli Brenner mit ihr die Eurodance-Gruppe La Bouche starteten, die durch die Hilfe des Produzenten Frank Farian (Boney M.) schnell Erfolge erzielen konnte. Nach zwei Alben (Sweet Dreams, 1995, und A Moment of Love/S.O.S., 1997) und zwei Top-Ten-Singles ("Sweet Dreams" und "Be My Lover", letzterer in Deutschland sogar ein Nummer-Eins-Hit) war allerdings Schluss mit La Bouche, und Thornton startete mit dem R&B-Pop-Album Ready to Fly 2001 eine Solokarriere. Diese fand im November desselben Jahres ein tragisches und abruptes Ende, als Thornton bei einem Flugzeugabsturz in der Schweiz ums Leben kam. Ihr Song "Wonderful Dream (Holidays Are Coming)" lebt allerdings weiter: Da der Track in einer Coca-Cola-Weihnachtswerbung eingesetzt wird, gelangt das Stück zur festlichen Zeit immer wieder in die deutschsprachigen Charts.

  • HERKUNFT
    Charleston, SC
  • GENRE
    Pop
  • GEBURTSDATUM
    13. Mai 1967

Top-Titel

Neuerscheinung

Top-Videos