OK Go bei Apple Music

OK Go

Die Chicagoer Band OK Go kombinierte unsaubere Gitarren, Pixies/Cars-Fetischismus und direkte Power-Pop-Empfindungen, um exzentrische und eingängige Songs zu produzieren. Nach nur wenigen Monaten erhielt OK Go beachtliche Medienaufmerksamkeit in Chicago, obwohl sie noch gar kein Album eingespielt hatten. Ihr Erfolg stützte sich teilweise auf ihre überschäumenden Live-Shows und ihre Eröffnungskonzerte für Größen wie Elliott Smith und the Promise Ring. Schließlich gingen sie bei Capitol unter Vertrag und gaben im Jahr 2002 ihr Debüt unter dem Bandnamen heraus. Sie landeten den Rockradio-Hit "Get Over It." Als die Band im August 2005 mit Oh No zurückkehrte, waren eine Reihe von Low-Budget-Videos erfolgreich. ~ Scott Sepich

Top-Titel

Neuerscheinung

Top-Videos

Ähnliche Künstler