12 Titel, 48 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Sia Furlers sechstes Album „1000 Forms of Fear“ entwickelt bereits im ungestümen Opener „Chandelier“ sein dynamisches Potenzial. Auf dem fulminanten Longplayer durchdringt Sias kraftvolle Stimme mühelos den Klangteppich aus blechernen E-Drums und Glitsch-Effekten. Bei der Uptempo-Elektroballade „Elastic Heart“ holt sich Sia Unterstützung bei The Weeknd und Diplo. Das atemberaubende Arrangement und die geschliffenen Harmonien unterstreichen Sias Talent als Songwriterin und die großartige Produktionsarbeit.

UNSERE ANMERKUNGEN

Sia Furlers sechstes Album „1000 Forms of Fear“ entwickelt bereits im ungestümen Opener „Chandelier“ sein dynamisches Potenzial. Auf dem fulminanten Longplayer durchdringt Sias kraftvolle Stimme mühelos den Klangteppich aus blechernen E-Drums und Glitsch-Effekten. Bei der Uptempo-Elektroballade „Elastic Heart“ holt sich Sia Unterstützung bei The Weeknd und Diplo. Das atemberaubende Arrangement und die geschliffenen Harmonien unterstreichen Sias Talent als Songwriterin und die großartige Produktionsarbeit.

TITEL LÄNGE
3:36
3:30
3:15
4:08
2:56
3:31
3:51
4:17
4:24
4:01
4:25
6:40

Infos zu Sia

Sia grüßt aus der australischen Stadt Adelaide. Sie präsentiert eine kräftige, soulige Stimme, mit der sie die Jazz-Szene in Adelaide in den 90ern als Sängerin der Band Crisp eroberte. In London landete Sia einen Platz als Background-Sängerin bei Jamiroquai und im Jahr 2000 hatte sie ihre erste Solo-Single "Taken for Granted" herausgegeben, die in den britischen Single- Charts auf Platz 10 einstieg. Nachdem sie an verschiedenen Projekten mit Massive Attack und William Orbit beteiligt gewesen war, hatte Sia mit ihrer Single "Drink to Get Drunk" einen weiteren Solo-Hit. Der Song erschien im Jahr 2002 auf ihrem Albendebüt Healing Is Difficult. 2008 gab sie ihr viertes Studioalbum Some People Have Real Problems heraus. ~ David Peter Wesolowski

  • HERKUNFT
    Adelaide, South Australia, Austra
  • GENRE
    Pop
  • GEBURTSDATUM
    18. Dezember 1975

Videos

Andere hörten auch