iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von 22, A Million von Bon Iver abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

22, A Million

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Endlich - Bon Iver 2.0

Bon Iver besticht in seinem neuem Album mit ungewohnten, neuen Klängen und Vocals, aber brilliert einmal mehr mit seiner schier unfassbaren Gabe Musik zu machen, weiter zu entwickeln und seinen eigenen Weg zu gehen. Sicherlich eckt das Album an - manche werden vol Stilbruch sprechen, andere werden diesen neuen Weg begeistert mitgehen.
Bon Ivers Frontmann Justin Vernon ist mit Sicherheit einer der musikalischsten Künstler unserer Zeit und versteht es wie kein Zweiter eine ungeheure Tiefe und Emotion in Bon Ivers Liedern zu verwurzeln. Dieses Album trifft mich persönlich ins Herz und ist meines Erachtens die perfekte Fortsetzung seiner musikalischen Laufbahn, denn entweder man mag es oder findet es akustisch überladen (zumindest ein, zwei Songs ), aber eins bleibt - wer diesem Album eine Hörprobe eingesteht wird es spätestens beim zweiten Hören verstehen und lieben lernen !

Ich fühle mich wie James Franco

Ich bin im Zwiespalt. Höre ich mir doch zum ersten mal ein Bon Iver Album zum 3. Mal an / finde ich es wirklich gut? An der experimentierfreudigen Musik solls nicht liegen – ich bin ein großer Fan davon aber Bon Iver war doch immer eher für die eingängigen und gefühlvollen Pop-Nummern zuständig.. Daher frage ich mich (immer noch) ist das Ganze einen Tick zu gewollt, einen Tick zu sehr Trend. Frank Ocean hat es vorgemacht. Wie "echt" und ungewollt sind die Störeffekte eigentlich.. Aber andererseits zeigt der Künstler viele Facetten und Ideen und manche Momente gefallen mir extrem gut. Eins ist aber klar: Live und akustisch funktioniert dieses Konzept nicht. Wenn ich an die Bon Iver Zielgruppe denke.... hm.. eben zwiespältig das Ganze. Fakt ist aber unabhängig davon dass ich Bon Iver vorher kannte etc. – ich finde das Album gut und höre es mir gerne an. So funktioniert Musik, wenn man den Kopf mal ausschaltet. 4/5 Sterne mit Chance auf den 5., wenn ich es mir nochmal angehört habe.

Album des Jahres

Wow. Bon Iver haben mit diesem Album ein echtes Highlight geschaffen. Am Anfang war ich etwas skeptisch, hab das Album einmal durchgehört und war sofort überzeugt. So nach fünf Jahren wiederzukommen, schaffen nicht viele Künstler. Mein Albumhighlight für dieses Jahr.

Biografie

Gegründet: 2007 in Eau Claire, WI

Genre: Alternative

Jahre aktiv: '00s, '10s

Nach der Auflösung von DeYarmond Edison begann Justin Vernon, unter dem Namen Bon Iver aufzunehmen. Vernons Soloprojekt nahm den introspektiven Folk-Sound der Band und reicherte ihn mit schrägen, eigenwilligen Orchesterelementen à la Sparklehorse und einem vorwärtstreibenden Optimismus im Stil der Flaming Lips an. Nachdem er in einer abgelegenen Hütte drei Monate lang Songs geschrieben und aufgenommen hatte, veröffentlichte er Anfang 2008 das Album For Emma, Forever Ago auf Jagjaguwar. Im Laufe des...
Komplette Biografie