17 Titel, 54 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Auf „24 Hour Revenge Therapy“ legten Jawbreaker den Grundstein für ihren Mix aus Punk, Pop-Elementen und Einflüssen aus dem Post-Hardcore. Mal wild und abrupt, dann poppig und melodiös – dank Songs wie „Do You Still Hate Me?“ schufen die Emo-Vorreiter Hits, die trotz Dreiakkordfolgen variantenreiche Dynamiken und Emotionen entwickeln. Mit dem wachsenden Erfolg wurden Vorwürfe laut, die Band würde sich verkaufen. Diese Spaltung der kalifornischen Punk-Szene der 1990er zwischen Rebellion und Kommerz brachten die Lyrics von „Boxcar“ auf den Punkt: „You’re Not Punk and I’m Telling Everyone. Save Your Breath, I Never Was One“.

UNSERE ANMERKUNGEN

Auf „24 Hour Revenge Therapy“ legten Jawbreaker den Grundstein für ihren Mix aus Punk, Pop-Elementen und Einflüssen aus dem Post-Hardcore. Mal wild und abrupt, dann poppig und melodiös – dank Songs wie „Do You Still Hate Me?“ schufen die Emo-Vorreiter Hits, die trotz Dreiakkordfolgen variantenreiche Dynamiken und Emotionen entwickeln. Mit dem wachsenden Erfolg wurden Vorwürfe laut, die Band würde sich verkaufen. Diese Spaltung der kalifornischen Punk-Szene der 1990er zwischen Rebellion und Kommerz brachten die Lyrics von „Boxcar“ auf den Punkt: „You’re Not Punk and I’m Telling Everyone. Save Your Breath, I Never Was One“.

TITEL LÄNGE

Mehr von Jawbreaker

Das gefällt dir vielleicht auch