iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Approaching Normal von Blue October abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Approaching Normal

Blue October

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Despite its conventional title, Approaching Normal is Blue October's most puzzling release to date. Frontman Justin Furstenfeld jumps overboard on the bulk of these tracks, from the snarling melodrama of "Weight of the World" (where he sounds like Adam Pascal, the hyperbolic rocker from Rent) to the bizarre, Smash Mouth-styled bounce of "Jump Rope." He has an unchecked affinity for drama, for the sort of first-pumping grandeur that very few bands can execute, and his angsty self-loathing turns up some priceless nuggets of post-grunge poetry. "I gained 40 pounds because of you!" Furstenfeld howls during "Say It," before announcing his intention to "cover you in ants, bees, and honey, then take your picture for the cover of our album" during the follow-up tune. He even adopts a British accent for "Kangaroo Cry." Furstenfeld's vocal resemblance to Jack Black is more apparent on these tracks than ever before, and Blue October remain aware of their own absurdities.

Kundenrezensionen

Kaufen Kaufen Kaufen... und zum Konzert gehen ! Unbedingt !

Blue October sind der Hammer. Diese Rezension ist stellvertretend für alle Blue October Alben. Die Mischung aus Sprech- und Gesang gepaart mit harten Gitarren und eingängigen Melodien findet man nicht oft. Zudem hat der Sänger eine brilliante Stimme. Wer einmal ein Konzert besucht hat, wird garantiert wiederkommen. Schon der Opener dieser CD ist einfach nur genial. Die Singleauskopplung Say it ist nicht schlecht, diese Art der Musik gibt es eber schon. Should be loved, Picking up pieces und Jump rope sind aus meiner Sicht Meilensteine. Vielleicht neige ich zur Übertreibung, ich bin aber hin und weg von dieser Gruppe. Ich empfehle auch die Anderen Alben, insbesondere die Hits "Hate me" "Chameleon boy"... ach was schreib ich... ich bin ausnahmslos begeistert.

üüüübergeil !!!!!!

DAS ist Musik !

Alternative Insider-Tip

Blue October - Eine Mischung aus Rock / Heavy Metall / New Wave / Melancholie etc. pp. Einfach ein genial komponiertes Spektrum.
Ein Genuss für jeden "Alternativ Rock" ambitionierten Hörer. Ich bin einfach begeistert all diese Alben von Zeit zu Zeit zu hören. Natürlich nur knapp unter 90 dBm :-) Einzigartig!
Habe die Band 2011 selbst in einem Quasi "Face to Face" Konzert mit Handschlag im "Kölner Gloria" Live, mit meinem Sohn (15 J) erfahren. Ein unvergessliches Erlebniss. Selbt für meinen Sohn (Linking Park Fan), wobei uns 30 Jahre Musikgeschichte trennen!
Jedes Album ist gut investiert. Mein Favorit: "Approching Normal". Der Hammer für ca. 30 Minuten abschalten.

Biografie

Gegründet: 1996 in Houston, TX

Genre: Rock

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

The Texas quintet Blue October formed during the post-grunge boom of the mid-'90s when vocalist/guitarist Justin Furstenfeld began penning angst-ridden rock songs with the help of his brother, drummer Jeremy Furstenfeld, and violinist Ryan Delahoussaye. Bassist Matt Noveskey and lead guitarist Brant Coulter completed the band's initial lineup, and Blue October released an independent debut album, The Answers, in 1998. The band's emotive brand of post-grunge led to...
Komplette Biografie
Approaching Normal, Blue October
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Followers

Zeitgenossen