18 Titel, 1 Stunde, 17 Minuten

TITEL LÄNGE
3:19
3:42
3:44
2:32
3:13
3:55
3:11
2:45
6:44
2:48
4:14
3:29
3:36
2:51
3:16
3:20
3:35
16:48

Kundenrezensionen

4.9 von 5

9 Bewertungen

9 Bewertungen

Psychedelisch, elektrisch, rockig

GMRezensionen,

Da sind die Beine der ehemaligen Weltkriegssoldaten längst wieder unter den heimischen Tischen, sie haben Kinder gezeugt und gewöhnen sich an eine Normalität, die durchsetzt ist mit Traditionen, die eigentlich seit dem Krieg nichts mehr galten. In dieser Gemengelage wuchs eine Jugend auf, die das alles nicht mehr begriff und eine eigene Welt aufbauen wollte. Kritische Fragen wurden zunehmend von Klängen begleitet, die rebellisch gegen das Alte waren und sehnsüchtig auf das Neue. Und dann tauchte da ein schwarz-weißes Trio auf, das über Nacht wie ein Blitz einschlug, in die Vorstellungen jener alten Welt wie in die schon entstandene Ordnung der neuen.

The Jimi Hendrix Experience brachen mit dem Album Are You Experienced 1967 alle Tabus, die gebrochen werden konnten, ohne mit dem Attribut der Zerstörung beschrieben werden zu können. Was Jimi Hendrix, der Amerikaner, und die Briten Noel Redding und Mitch Mitchell mit diesem Album schufen, war Innovation pur, die sich selbstverständlich der Traditionen bediente, sie liebkoste , um sie im selben Moment zu sprengen und kurz darauf wieder zu erzeugen. Selten wurde ein Blues so eindrucksvoll und bis heute so unnachahmlich gespielt wie bei Red House, nie hörte man bis heute Rocker, die es gewagt hätten, einen Foxtrott wie im Titelsong Are You Experienced rückwärts zu spielen, nie vorher war das Schicksal der amerikanischen Ureinwohner im Rock-Blues so kritisch thematisiert worden wie in I Don't Live Today und die Gitarrenriffs aus 3rd Stone From The Sun, die akustisch die Klangformationen kosmischer Bewegungen antizipierten, die waren 1967 nicht nur neu, sie kann bis heute niemand von Menschenhand erzeugen. Eine ganze Generation summte beim Anblick einer rothaarigen Frau hingerissen die Melodie von Foxy Lady, bis ins 21. Jahrhundert hinein reichen die ersten Klänge von Manic Depression, um ein Publikum egal welchen Alters zu elektrisieren.

Der Blitz, der mit Are You Experienced die saturierte Welt des Aufbegehrens traf, löste Entsetzen und Erleuchtung aus, das Wagnis der Befreiung schien etwas ganz Pragmatisches und Reales zu sein, wer diese Platte auflegte, hatte keinen ruhigen Abend mehr. Sie spaltete die Welt der Musik, doch nicht lange, denn kaum hatten die Leute begriffen, was sie da hörten, waren sie fasziniert, andächtig, ergriffen. Are You Experienced hat die Welt verändert, sie hat die Musik endgültig elektrisiert, sie hat die Musikproduktion verändert, die Hörgewohnheiten, und die Einstellung, mit der Musik gehört wurde. Sie wurde erzeugt von Outcasts, deren Leben kein kleinbürgerliches Zuckerschlecken war und deren Protagonist wusste, dass seine Zeit, in diesem stratosphärischen Milieu die Musik neu zu erfinden, sehr begrenzt war. Wer Are You Experienced hört, der hat die klangliche Übersetzung eines Vorgangs, der eintritt, wenn Meteore verbrennen. Sie erleuchten die Welt und sind danach vernichtet.

Videos

Hörer kauften auch