iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Walking On Fire von Kenny Neal abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Walking On Fire

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Another in the remarkably consistent Alligator catalog of Kenny Neal that strikingly captures his contemporary Baton Rouge blues sound. He gets a little hot help from the Horny Horns — alto saxist Maceo Parker and trombonist Fred Wesley — who once filled a smiliar role behind the Godfather of Soul himself, James Brown. Two songs find Neal going the unplugged route, just as he had performed them in the Broadway musical Mule Bone.

Biografie

Geboren: 14. Oktober 1957 in New Orleans, LA

Genre: Blues

Jahre aktiv: '70s, '80s, '90s, '00s, '10s

The future of Baton Rouge swamp blues lies squarely in multi-instrumentalist Kenny Neal's capable hands. Along with a select few others (Larry Garner, for one), the second-generation southern Louisiana bluesman is entirely cognizant of the region's venerable blues tradition and imaginative enough to steer it in fresh directions — as his albums for Alligator, Telarc, and Blind Pig Records confirm. Kenny Neal was born on October 14, 1957 in New Orleans, exposed to the swamp blues sound from...
Komplette Biografie
Walking On Fire, Kenny Neal
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.

Einflüsse

Zeitgenossen