iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Bubbles & Bones von Erika Stucky abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Bubbles & Bones

Erika Stucky

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Fröhlich-subversives Gesamtkunstwerk

Erika Stucky (vocals, accordion, melodica), Ray Anderson (trombone, sousaphon, vocals), Art Baron (trombone, melodica, stove-pipe, cornetto), José Davila (tuba), Dino Saluzzi (accordion), George Gruntz (piano) "Schnallen Sie sich an, denken Sie nicht, lassen Sie sich auf eine verrückte Reise mitnehmen." Was sich anhört wie die Ansage einer durchtriebenen Stewardess, ist eine liebevolle Warnung an jene Ästheten, denen bei kleinsten Irritationen und Kurswechseln schwindelig wird und die dann - einmal aus ihrem puristischen Gleichgewicht gebracht - brechen müssen. Teile dieser Reise sind vorgezeichnet - durch die Biographie der Erika Stucky. Inzwischen in Brooklyn/New York gelandet, hat die singende Performance-Künstlerin Ortswechsel von dramatischer, ja, beinah planetarischer Dimension hinter sich. Kann man "Normales" erwarten von jemand, der in den 60ern in San Francisco aufwächst, geküßt von der weltumarmenden Liebe der Hippies und gezwickt von den Amerika-spöttelnden Hieben eines Frank Zappa, und dann ins hinterwäld(oder -welt?)-lerische Oberwallis, nach Mörel zieht, einem Bergdorf, in dem Trachtenvereine, Jodelchöre und Aprikosen gedeihen und ein Dialekt, der für hochdeutsche Ohren das Schwytzerdytsch wie die Sprache eines Hannoveraner Germanisten klingen läßt...? Wer da nicht ein bißchen verrückt wird, zieht den Verdacht auf sich, unsensibel zu sein. Doch die Stucky wird nicht zur Heidi. Läßt nicht zu, daß Alm und Alpen zum Albtraum werden. Das Jodeln reicht ihr nicht und so zieht sie in den 80ern nach Paris und läßt sich zur Jazzsängerin ausbilden. Doch auch das Scatten reicht ihr nicht und so läßt sie sich zur Schauspielerin ausbilden. Und der Wunsch wird größer, ihre bi-, tri-, nein, multikulturellen Erfahrungen zu teilen: Mit einem anderen Schweiz-Amerikaner und dem französisch-schweizerischen Bassisten der Sophisticrats (ihrem heutigen Mann) entwirft sie einen imaginären Ort, der die Gemeinsamkeiten dieser heimatlosen Seelen vereint - Bubble-Town (1991). So wird aus Frau Stucky Mrs. Bubble. 1997 findet sie in den Posaunisten Ray Anderson und Art Baron und dem Tubisten Jose Davila weitere Gesinnungs-(diesmal nicht Eid-)genossen und gründet Mrs. Bubble & Bones. Leicht hat es sich die Stucky noch nie gemacht. Doch sie macht es dem Publikum leicht, sich für sie zu begeistern. Nur eine einzige Vorbedingung stellt Bubble: Der geneigte Konsument möge sich hin und wieder vom durchgesessenen Ohrensessel bequem gewordener Hörgewohnheiten erheben. Und danach eine andere Stellung einnehmen. So empfiehlt sie dem steifen Mitt- und Westeuropäer das US-Lebensmotto ("Hey, guys, have fun!") und dem unterhaltungssüchtigen Amerikaner das künstlerische Euro-Credo ("Wie wär's mal mit zuhören?"). Serious fun. Die Mischung macht's. Stucky weiß, wie es geht. Und bietet dabei weder la-lu-la noch l'art-pour-l'art. Stattdessen: Entertainment, Avantgarde-Jazz und Popmusik, durchsetzt mit theatralischen Ausdrucksformen und Super-8 Projektionen, dargeboten in einem Kauderwelsch aus heißkartoffeligem Amerikanisch, deftigem Walliserisch und dadaistischen Luftblasen. "Wer mit mir arbeitet, muß halt auf Überraschungen gefaßt sein." Der Hörer auch. Also schnallen Sie sich bitte an. Pressestimmen: "Die amerikanisch-schweizerische Vokalistin Erika Stucky gilt als eine der originellsten neuen Stimmen in der internationalen Jazzszene. Ihre schweizerischen Wurzeln einerseits und grossstädtische Spontaneität anderseits spannen einen verwirrenden und doch ungemein packenden Bogen zwischen heimeligem Aelplertum und urbanem Alptraum. " (FAZ) "Erika Stucky singt sich durch die Weltgeschichte" (Jazzthetik) "... Bubbles & Bones gehört jedenfalls zum Witzigsten, was derzeit Lautsprecher zum Schwingen bringt." (Klassik Heute) " Changierend zwischen Alpen-Girlie und Jazz-Lady ... Eher herzzerreißend als seriös avantgardistisch: serious fun." (Rolling Stone)

Bubbles & Bones, Erika Stucky
In iTunes ansehen
  • 9,99 €
  • Genres: Jazz, Musik
  • Erschienen: 01.10.2001

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.