13 Titel, 55 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Nach ihren beiden Pop-Meisterwerken „Good Girl Gone Bad“ (2007) und „Rated R“ (2009) legte Rihanna nur ein Jahr später direkt einen drauf: „Loud“ enthielt zwar nicht ganz so viele Radio-Hits wie die beiden Vorgänger, zeigte aber eine Künstlerin, die konstant an sich arbeitet. Mit Gastauftritten von Drake, Nicki Minaj und Eminem lieferte RiRi erneut eine explosive Mischung aus R&B, Dancehall und stadionfüllenden Pop-Hooks ab, der sie mit ihrer unverkennbaren Stimme immer wieder die Krone aufsetzte.

UNSERE ANMERKUNGEN

Nach ihren beiden Pop-Meisterwerken „Good Girl Gone Bad“ (2007) und „Rated R“ (2009) legte Rihanna nur ein Jahr später direkt einen drauf: „Loud“ enthielt zwar nicht ganz so viele Radio-Hits wie die beiden Vorgänger, zeigte aber eine Künstlerin, die konstant an sich arbeitet. Mit Gastauftritten von Drake, Nicki Minaj und Eminem lieferte RiRi erneut eine explosive Mischung aus R&B, Dancehall und stadionfüllenden Pop-Hooks ab, der sie mit ihrer unverkennbaren Stimme immer wieder die Krone aufsetzte.

TITEL LÄNGE
11
12
13

Mehr von Rihanna

Das gefällt dir vielleicht auch