11 Titel, 43 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Eine Zeit lang fokussierte sich Sufjan Stevens vermehrt auf Elektro-Pop und Kammermusik, doch 2015 fand der Singer-Songwriter zu seinen Ursprüngen zurück. „Carrie & Lowell“ steht wieder ganz im Zeichen des Lo-Fi- und Indie-Folk seiner 2000er-Werke. Mit atemberaubenden Gesangsvorträgen und vortrefflichem Fingerpicking wie in „Eugene“ gibt der geniale Multiinstrumentalist im Titeltrack zudem herzbewegende Details über die Beziehung seiner Mutter zum Stiefvater preis.

UNSERE ANMERKUNGEN

Eine Zeit lang fokussierte sich Sufjan Stevens vermehrt auf Elektro-Pop und Kammermusik, doch 2015 fand der Singer-Songwriter zu seinen Ursprüngen zurück. „Carrie & Lowell“ steht wieder ganz im Zeichen des Lo-Fi- und Indie-Folk seiner 2000er-Werke. Mit atemberaubenden Gesangsvorträgen und vortrefflichem Fingerpicking wie in „Eugene“ gibt der geniale Multiinstrumentalist im Titeltrack zudem herzbewegende Details über die Beziehung seiner Mutter zum Stiefvater preis.

TITEL LÄNGE

Mehr von Sufjan Stevens

Das gefällt dir vielleicht auch