iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Cruelty & the Beast von Cradle of Filth abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Cruelty & the Beast

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Ein mystisches Meisterwerk

Cradle of Filth ist mit Abstand meine Lieblingsband und dieses Album ist der absolute Knaller!!! Vor allen Dingen der (nur mit Album erhältliche) Song "Bathory Aria", der als bester Song der Band gilt, überzeugt mit magischen, dunklen Extrempassagen, wie wir sie von der besten Band kennen.

👍

Absolut geiles Album 👍👍👍

Meisterwerk

Eine Oper dieses Genres👍🏻

Biografie

Gegründet: 1991 in Suffolk, England

Genre: Rock

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

Die britische Black-Metal-Band Cradle of Filth gab Mitte des Jahres 1994 ihr eigentliches Debüt The Principle of Evil Made Flesh bei Cacophonous heraus. Die Band ließ sich durch die unaufhörlichen Veränderungen der Bandaufstellung nicht von der Entwicklung ihrer ausgefeilten Alice Cooper/Marilyn Manson-artigen Konzertshows abhalten und veröffentlichte innerhalb von sechs Jahren vier Alben. Midian und Bitter Suites to Succubi erschienen 2000 und 2001. Für das 2003er Album Damnation and a Day sowie...
Komplette Biografie
Cruelty & the Beast, Cradle of Filth
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen