15 Titel, 34 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Das Debüt der Hardcore-Band griff den Geist der Punk-Bewegung auf und fungierte mit noch wütenderen Klangkulissen als Sprachrohr einer unverstandenen Jugend: Tiefe Bässe, dissonante Powerakkorde und grölende Gesangpassagen geben sich keine Mühe, bewundert zu werden – und sind gerade deshalb so bewundernswert. Vollkommen unprätentiös trafen Black Flag mit „Damaged“ (1981) einen Nerv, der die kalifornische Band schnell zu Kultfiguren des Genres aufstiegen ließ.

UNSERE ANMERKUNGEN

Das Debüt der Hardcore-Band griff den Geist der Punk-Bewegung auf und fungierte mit noch wütenderen Klangkulissen als Sprachrohr einer unverstandenen Jugend: Tiefe Bässe, dissonante Powerakkorde und grölende Gesangpassagen geben sich keine Mühe, bewundert zu werden – und sind gerade deshalb so bewundernswert. Vollkommen unprätentiös trafen Black Flag mit „Damaged“ (1981) einen Nerv, der die kalifornische Band schnell zu Kultfiguren des Genres aufstiegen ließ.

TITEL LÄNGE

Mehr von Black Flag

HERKUNFT
Hermosa Beach, CA
GENRE
Rock
GEGRÜNDET
1977

Andere hörten auch