iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Empire von Madball abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Empire

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

real deal hardcore

klasse scheibe, super produziert. ein echtes schwergewicht diese 16 songs, mehr credibility als bei madball geht eh kaum - 5 von 5. auf die 12.

MADBALL und NUCLEAR BLAST! symbiose oder reinfall?

wie auch auf infiltrate the system sind hier die thrash einflüsse unverkennbar. im gegensatz zu anderen HC bands wie zb cataract aus der schweiz wo man heute nur noch mit mühe die wurzeln erkennen kann (was mich als metalhead zwar wenig stört) ist hier durch gangshouts mit den typischen appellen zu fighten bis der notarzt kommt und den HC üblichen breaks die attitüde klar. wir bekommen 16 songs wobei nur einer an der drei min grenze kratzt an den kopp geknallt. so manches riff hätte ich mir gern etwas länger gegeben. auch sind zwei songs auf spanisch was durchaus zur musik passt. ein paar zeilen trillert roger miret (halbbruder des sängers) von agnostic front. die scheibe ist natürlich der verstorbenen frau des bassisten hoya roc gewidmet. im booklet ist ein schönes urlaubsfoto der beiden zu sehen.
alles in allem ein druck- und kraftvolles madball album mit einem für dieses genre besonderen tiefgang. REST IN PEACE, LINDA

Support Hardcore

Gute Band, gute Songs!

Biografie

Gegründet: 1989 in New York, NY

Genre: Rock

Jahre aktiv: '90s, '00s

Part of the New York hardcore scene, Madball originated back in 1989, as a side project of the legendary outfit Agnostic Front (Madball vocalist Freddy Cricien's older brother is none other than AF's Roger Miret). After releasing the "Ball of Destruction" single in the same year, an early version of the band began playing live. It wasn't until 1991 when Madball truly hit their stride, when the lineup of Freddy Cricien on vocals, guitarists Matt Henderson and Vinnie Stigma, drummer Will Shepler, and...
Komplette Biografie