iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Friends 4 Ever von BeFour abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Friends 4 Ever

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Anyone saddened by the recent demise of Chipz and Banaroo could do worse than investigate Friends 4 Ever, the fourth album from German manufactured quartet BeFour. The squeaky-clean and permanently smiley lineup of Manou, Alina B, Dan M, and Angel may have found fame through their 2007 Super RTL docu-soap Das Star-Tagebuch, but their relentlessly upbeat and shiny Hi-NRG sound, as displayed on the follow-up to We Stand United, shows that the band is quite happy to forget that the last ten years of pop music have existed at all. Produced by Christian Geller (Sandra) and Adam Bernau, its 12 tracks have both feet planted firmly in the decade of Day-glo costumes, cheesy dance routines, and the unpretentious, glittery teen pop which produced the likes of Steps, Scooch, and the A-Teens. While it's a refreshing change to hear a contemporary pop album without any ubiquitous electro-pop/synth-led R&B numbers or Ryan Tedder ballads, Friends 4 Ever is so sugary sweet that it should come with a government health warning. From the camp schlager of the Alcazar-inspired "Disco," to the faithful cover version of Teach In's 1975 Eurovision Song Contest winner "Ding-A-Dong," to the Cascada-influenced dance-pop of "One Step to Infinity," the majority of the album feels like it's been designed purely to soundtrack a particularly hyperactive children's slumber party. There are brief flashes of reggae-pop on "All Night Long," Scooter-ish techno on "Hear the Countdown Call," and Italo-house on "Happy People," but the foursome's constantly cheerful holiday camp-style vocals would reduce even the most experimental and challenging of songs to basic nursery rhyme singalongs. A perfunctory rendition of 2 Unlimited's '90s techno classic "No Limit" is about as edgy as they get, while the two ballads, the early Britney Spears-esque "All I Ever Wanted" and the dream pop of "All Around the Planet" certainly won't be giving Leona Lewis any sleepless nights. However, it's unfair to compare them with their more sophisticated contemporaries, as BeFour are undoubtedly a pre-teen-aimed act in the same vein as the Tweenies and the Wiggles rather than the likes of fellow televised groups Monrose and Some & Any. If you fall into their target audience, Friends 4 Ever will probably (briefly) be your favorite album, but everyone else would be advised to steer well clear. ~ Jon O'Brien, Rovi

Kundenrezensionen

Toll =)

Ich muss meinem Vorredner eindeutog wiedersprechen! Die Alben von beFour sind alle Klasse, das vierte, dort muss ich nun recht geben, kommt leider nicht ganz mit den Vorgängern mit. Aber was ist den mit anderen Bands? Monrose zum Beispiel? Die haben innerhalb ihres Daseins auch schon drei Alben veröffentlicht, nun folgt das vierte. Außerdem ist beFour eindeutig besser als Banaroo und die Vorgänger. Und Geld aus der Tasche ziehen? Da stimmt auch nicht, wenns den Kindern gefällt, wieso sollten sie es sich es dann nicht kaufen? Von mir gibt es trotzalledem 5 Punkte, es kommt zwar nicht an den Vorgängern heran, ist aber trotzdem ein tolles Album mit vielen, tollen Extras!

macht gute Laune - aber nutzt sich schnell ab

ich kann mich den harten meinungen meiner vorredner nicht anschließen - natürlich haben songs wie diese eine kurze Halbwertszeit. Sie machen gute Laune, und nach 20-40 Mal hören ist dann gut. Das ist aber nicht nur bei BeFour so, da gibt es von Alcazar bis DJ Bobo die ganze Palette. Und natürlich ist z.B. der Titel "Ding-A-Dong" kein Anwärter auf den Deutschen Kleinkunstpreis. Aber das Stück gefällt mir sehr gut, besonders im zweiten Teil ca. ab 1:44. Und die zwanzig Mal mit Spaß hören sind mir einen Euro wert. Fazit: Gute Beats, gute Harmonien, viele dem entspannten Ohr wohlklingende Kadenzen - und fertig. Dann wegwerfen.

Dies Müll zu nennen wäre schon zu gut!

Diese Musik ist wirklich totaler Mist. Da werden Kinder die Super RTL anschauen wirklich total manipuliert, dass sie das kaufen und diese schlechten Sänger Geld kassieren. Nur deswegen ist es "so erfolgreich". Aber dahinter steckt nur Unter 08/15/Niveau. Tut mir einen gefallen und kaufts nicht...

Biografie

Genre: Pop

Jahre aktiv: '00s

beFour ist ein Pop-Quartett, das 2007 von SuperRTL für die Doku-Soap beFour: Das Star-Tagebuch gecastet wurde. Die mit den ähnlich konzipierten Bands Banaroo und Chipz vergleichbare Gruppe besteht aus vier Sängern, zwei Jungs und zwei Mädchen, die alle singen, tanzen und schauspielern. Sie hatten sich fünf Jahre vor der Fernsehshow kennengelernt und wurden vom Fernsehproduzenten Christian Geller bei einem Tanzwettbewerb entdeckt. Trotz rundum schlechter Kritiken landete das Debütalbum All 4 One auf...
Komplette Biografie
Friends 4 Ever, BeFour
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Zeitgenossen