9 Titel, 39 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Für alle, die schon mal am Boden zerstört waren, haben AC/DC mit „Dirty Deeds Done Dirt Cheap“ das Gegenmittel: Dieses trotzige Album fängt mit den ultimativen Rachefantasien eines Teenagers an, die von einem schmutzigen Riff begleitet werden. Es folgt eine wilde Nacht mit den Jungs aus Australien, bei der sich Songs wie „Problem Child“, „Rocker“ oder „Ride On“ als zukünftige AC/DC-Klassiker herauskristallisierten. Mit dieser eigenwilligen Kompiliation ließen die Rocker es offen, ob man mit ihnen Party machen oder sich vor ihnen in Acht nehmen sollte.

UNSERE ANMERKUNGEN

Für alle, die schon mal am Boden zerstört waren, haben AC/DC mit „Dirty Deeds Done Dirt Cheap“ das Gegenmittel: Dieses trotzige Album fängt mit den ultimativen Rachefantasien eines Teenagers an, die von einem schmutzigen Riff begleitet werden. Es folgt eine wilde Nacht mit den Jungs aus Australien, bei der sich Songs wie „Problem Child“, „Rocker“ oder „Ride On“ als zukünftige AC/DC-Klassiker herauskristallisierten. Mit dieser eigenwilligen Kompiliation ließen die Rocker es offen, ob man mit ihnen Party machen oder sich vor ihnen in Acht nehmen sollte.

TITEL LÄNGE

Mehr von AC/DC

Das gefällt dir vielleicht auch