11 Titel, 1 Stunde, 16 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli und die argentinische Cellistin Sol Gabetta liefern sich einen Wettstreit, mit dem sie vor allem live weltweite Erfolge feiern konnten. In Wirklichkeit laufen die feurigen Interpretationen von Händel, Vivaldi und Gabrielli natürlich auf eine Synergie hinaus, die die beträchtlichen Stärken der beiden Musikerinnen miteinander vereint. Im Hintergrund wirkt Gabettas Bruder Andrés als Leiter des Ensembles für Alte Musik, um den Höhenflügen der beiden inspirierten Damen eine kongeniale Grundierung zu geben.

UNSERE ANMERKUNGEN

Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli und die argentinische Cellistin Sol Gabetta liefern sich einen Wettstreit, mit dem sie vor allem live weltweite Erfolge feiern konnten. In Wirklichkeit laufen die feurigen Interpretationen von Händel, Vivaldi und Gabrielli natürlich auf eine Synergie hinaus, die die beträchtlichen Stärken der beiden Musikerinnen miteinander vereint. Im Hintergrund wirkt Gabettas Bruder Andrés als Leiter des Ensembles für Alte Musik, um den Höhenflügen der beiden inspirierten Damen eine kongeniale Grundierung zu geben.

TITEL LÄNGE
10:04
3:23
6:43
5:22
7:34
6:28
9:22
5:29
8:14
7:04
6:57

Infos zu Cecilia Bartoli

Die am 4. Juni 1966 in Rom geborene Cecilia Bartoli ist eine der beliebtesten und kommerziell erfolgreichsten Opernsängerinnen unserer Zeit und gilt darüber hinaus auch als eine der besten. Ihre Stimmlage ist der Koloratur-Mezzosopran und sie besitzt einen Stimmumfang von über zweieinhalb Oktaven, was ihr ermöglicht, ein breit gefächertes Repertoire von Haydn über Händel bis Vivaldi zu singen. Am bekanntesten ist die Italienerin für ihre Interpretationen von Mozart und Rossini. Sie wird nicht nur für ihr musikalisches Können und ihre Bühnenpräsenz geschätzt, sondern auch für die Tatsache, dass sie immer wieder vergessene Werke verschiedener Komponisten auswählt. Bartoli veröffentlichte seit ihrem 1989 erschienenen Debütalbum Rossini: Il Barbiere di Siviglia bisher 38 Alben, die Opern ebenso beinhalten wie Orchester- und Klavierkonzerte und sogar Kantaten und Geistliche Musik. Zu ihren erfolgreichsten Alben zählen The Salieri Album von 2003, das in Österreich und der Schweiz in den Top 40 landete, und Mission von 2012, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz ebenso ein Top-30-Erfolg war wie Sacrificum, für das sie 2011 den Grammy erhielt. Cecilia Bartoli ist darüber hinaus mehrfache Gewinnerin des ECHO Klassik.

  • HERKUNFT
    Rome, Italy
  • GENRE
    Klassik
  • GEBURTSDATUM
    04. Juni 1966

Videos