iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Don't Give Up (feat. John Legend & P!nk) - Single von Herbie Hancock abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Don't Give Up (feat. John Legend & P!nk) - Single

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Geniale (Fremd-) Komposition, aber: Warum neu?

"Don't give up" ist wirklich eine ganz erstaunliche Komposition.
Mitte der 80(?) wurde das Stück vom Komponisten Peter Gabriel und Kate Bush eingespielt, und zwar genau so gut, wenn nicht sogar besser:
Natürlich sind Hancocks Klavier-Einwürfe bezaubernd, aber:
P. Gabriel interpretierte den Titel sinnvoller als J. Legend, weil er in seiner Phrasierung eher "sprach", also die Töne weniger aneinander band und Lücken ließ.
(J.Legend scheint sich im bellcanto zu versuchen.)
Gabriels Gesang entsprach viel stärker der textlichen Aussage , denn er handelt vom Versagen, ist damit für den, der dort spricht, deprimierend und peinlich.
Er würde von einem Sprecher (z.B. im Theater) eher stockend gesprochen.
Auch Kate Bush Stimme, die oft auch "nerven" kann, passte in dieser Aufnahme ebenfalls besser:
K. Bush übernahm nämlich den tröstenden Part und sang ihn in der Art eines beruhigenden Wiegen- oder Abendlieds, also sehr ruhig und gebunden.
Auch dieses entsprach dem Text, der beruhigen und Mut machen will.
P!nks raue, gebrochene Stimme und ihre sehr unruhige Phrasierung bieten nur wenig Trost.
(Bei Hancocks Einspielung sind also die Parts getauscht, was dem Inhalt des Textes widerspricht - und dadurch einen ziemlichen Unsinn ergibt.)

Also ist dieses leider die Neu-Einspielung einer wirklich genialen Komposition mit hervorragendem Text aus der Feder Peter Gabriels,
die nicht Neues, sondern nur einige Verschlechterungen oder "Unsinnigkeiten" mit sich bringt.( Ausgenommen Hancock am Klavier.)

Manche Klassiker kann man eben einfach nicht verbessern, weil bei ihrer "Erstausgabe" schon alles genau auf dem Punkt saß.

Don't Give Up

Eine sehr schöne Kombination, die Stimmen von John Legend & von P!nk! Wirklich ein besonderer Hörgenuss!!!

Neuer aber nicht besser!

Ein wunderschöner Titel, kommt aber nicht an das Original heran....

Biografie

Geboren: 12. April 1940 in Chicago, IL

Genre: Jazz

Jahre aktiv: '60s, '70s, '80s, '90s, '00s, '10s

Herbie Hancock wird für immer eine der verehrtesten und kontroversen Personen des Jazz bleiben-- genau wie sein Arbeitgeber und Mentor Miles Davis, als er noch lebte. Im Gegensatz zu Miles, der zielstrebig vorwärts ging und sich fast bis zum Ende nie umdrehte, bewegte sich Hancock im Zickzack vorwärts und pendelte zwischen fast jeder Entwicklung des elektronischen und akustischen Jazz und R&B im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts hin und her. Trotz seiner Verankerung bei Bill Evans und seiner Fähigkeit,...
Komplette Biografie