„Dreams“ von The Whitest Boy Alive auf Apple Music

10 Titel

TITEL LÄNGE
3:11
4:02
3:12
5:24
5:55
3:14
3:49
3:57
5:30
3:19

Infos zu The Whitest Boy Alive

Sie gründeten sich 2003 hauptsächlich als Electronics-Gruppe, denen auch die Tanzfläche wichtig ist. Daher verzichteten the Whitest Boy Alive bald auf sämtliche Programmierung und die meisten anderen Formen synthetischer Instrumentierung und verwandelten sich in eine traditionelle Rockband. Der Gitarrist / Sänger Erlend Øye (the Kings of Convenience), der Bassist Marcin Öz, der Schlagzeuger Sebastian Maschat und der Keyboarder Daniel Nentwig begannen, eine Art direkten und verknappten Indie Rock zu spielen, der an die frühen Talking Heads-Alben und Josef K anknüpfte. Ihr erstes Album namens Dreams erschien 2006. ~ Andy Kellman

  • HERKUNFT
    Berlin, Germany
  • GEGRÜNDET
    2003

Top-Titel

Top-Alben

Andere hörten auch