13 Titel, 53 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit seinem Debüt, das in der einmaligen Akustik der Frauenkirche aufgenommen wurde, hatte der Shooting-Star Andrés Orozco-Estrada sofort überwältigenden Erfolg. Neben der Staatskapelle Dresden und dem Dresdner Kreuz- und Kammerchor trägt besonders die junge und aufstrebende Solistin Sonya Yoncheva zu dem gelungenen Advents-Erlebnis bei, deren Stimme als „glockenrein, hell und leuchtend“ gefeiert wurde. Der in Kolumbien geborene und in Wien ausgebildete Dirigent eröffnet mit Mendelssohns berauschender Sinfonie Nr. 2, zeigt aber auch mit A-capella-Aufführungen wie Bruckners „Ave Maria“ gekonnt intimere Klangwelten.

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit seinem Debüt, das in der einmaligen Akustik der Frauenkirche aufgenommen wurde, hatte der Shooting-Star Andrés Orozco-Estrada sofort überwältigenden Erfolg. Neben der Staatskapelle Dresden und dem Dresdner Kreuz- und Kammerchor trägt besonders die junge und aufstrebende Solistin Sonya Yoncheva zu dem gelungenen Advents-Erlebnis bei, deren Stimme als „glockenrein, hell und leuchtend“ gefeiert wurde. Der in Kolumbien geborene und in Wien ausgebildete Dirigent eröffnet mit Mendelssohns berauschender Sinfonie Nr. 2, zeigt aber auch mit A-capella-Aufführungen wie Bruckners „Ave Maria“ gekonnt intimere Klangwelten.

TITEL LÄNGE