iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicke auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicke im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Ghost Stories von Coldplay abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicke auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Ghost Stories

Öffne iTunes, um Hörproben auszuwählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Unsere Anmerkungen

Auf ihrem sechsten Studioalbum setzen Coldplay weniger auf die von „Viva la Vida or Death and All His Friends“ (2008) und „Mylo Xyloto“ gewohnte explosive Energie, sondern liefern eine selbstreflektierende, bittersüße Meditation über Liebe und Verlust ab, die genauso geheimnisvoll klingt, wie es der Titel „Ghost Stories“ andeutet. Das Talent der Band für mitreißende Melodien ist auf dem gesamten Album spürbar und zeigt sich besonders im unwiderstehlichen „Magic“. Doch abgesehen vom pulsierenden, EDM-inspirierten „A Sky Full of Stars“ findet sich auf dem Longplayer wenig Hymnenhaftes und Soundgewaltiges, für das die Arena-Rockband bekannt ist. Stattdessen schwebt die Falsettstimme von Chris Martin geradezu über elektronisch angehauchten Ambient-Strukturen (wie im Opener „Midnight“) oder wird nur dezent von akustischen Instrumenten begleitet („Oceans“, „O“). Wenn der letzte Titel mit einer melancholischen Chorhymne verklingt, bringt „Ghost Stories“ die expressive Kraft des Understatements eindrucksvoll zur Geltung.

Kundenrezensionen

belanglos

o8/15 Geträller für den Formatradiohörer....Mamis in Jack Wolfsskin Jacken werden die Platte auf dem Weg zum Kindergarten hören und es so "emotional " finden.Leide war die letzte gute Platte "Viva la vida..". Die aktuelle mit Dance synthie beats ist für mich nicht ansatzweise hörbar. Jetzt ist mir auch klar warum G. Paltrow die Flucht ergriffen hat.

This will be magic!

Endlich mal wieder ein neues Album von Coldplay. Der Stil weicht den vielen Synthesizern und das Paket nimmt wieder natürlichere Klänge an. Allerdings dürfen auch ein paar experimentelle Tracks nicht fehlen. Ob der Preis von jetzigen 10,99€ für einen Nicht-Fan haltbar ist – für »nur« 9 Lieder – sei jedem selbst überlassen.
Musikalisch wird es sicherlich wieder groß!

Äußerst Entäuschend

Nach dem letzten Album war ich schon relativ entäuscht, doch das übertrifft alles.
Was ist nur aus ihnen geworden?
Nach solchen guten Alben wie 'Parachutes' und 'A' kommt soetwas?!?!

Das ist nicht experimentell, es ist einfach nicht mehr Coldplay. Die Band entwickelt sich in Richtung Electro, was allen klassischen Coldplay-Fans misfallen dürfte.
Warum kommen sie nicht zurück zu den Anfängen und guten Songs wie 'Green Eyes'?!

Ich kann nur allen davon abraten es sich zu kaufen, denn die beiden bereits vorgestellten Songs sind echt daneben.

Wo bleibt der eigene Rythmus à la 'Viva la vida'?
Nichts ist mehr da, was an sie erinnert, alles ist neu, doch nicht besser.

Wenn es so weiter geht, dann kann man die Band echt knicken, schade wäre es trotzdem, wenn Produktmanager etwas so verhunzen können.

Biografie

Gegründet: 1998 in London, England

Genre: Alternative

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

Nach ihrem Erscheinen im Jahr 2000 mit dem Durchbruch "Yellow" etablierte sich das britische Quartett Coldplay zu einer der größten Bands des neuen Jahrtausends, das sich mit seiner Veredelung selbstbetrachtenden Britpops und hymnenartigen Rocks fast dauerhaft auf sämtlichen Hitparaden der Welt ansiedelte. Das Erscheinen der Band war zeitlich perfekt geplant: Radiohead hatte gerade das vergeistigte Kid A herausgegeben und Oasis widmete sich auf Standing on the Shoulders of Giants psychedelischen...
Komplette Biografie
Ghost Stories, Coldplay
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen