„The Singles, Vol. 11 (1979-1981)“ von James Brown auf Apple Music

28 Titel

TITEL LÄNGE
4:23
4:38
3:53
4:37
4:02
4:11
4:12
3:59
3:24
4:12
4:55
12 4:43
13 3:26
14 4:09
15 4:35
3:52
2:57
3:35
3:01
9:17
5:04
5:29
6:44
11:06
6:34
8:08
8 7:02
8:38

Infos zu James Brown

Durch die leidenschaftliche Gewalt seines Gospel-Gesangs und die komplexen Polyrythmen seiner Beats war James Brown ein entscheidender Wegbereiter nicht nur einer sondern zweier Revolutionen in der Musik der schwarzen Amerikaner. Er war derjenige, der hauptsächlich für die Verwandlung von R&B in Soul verantwortlich war und er war – die meisten werden zustimmen – diejenige Person, die in den späten 1960er und 1970er Jahren hauptsächlich für die Umwandlung des Soul in die Funk-Musik verantwortlich zeichnete. Darüber hinaus dienten seine Stimme und seine Rhythmen als Vorlage für unzählige Hip-Hop-Alben. Und kein anderer Musiker aus dem Pop-Bereich oder einem anderen Genre bot eine aufregendere und beschwingtere Bühnenshow: Browns Darbietungen kamen einem Wunder an athletischem Durchhaltevermögen gleich und zeigten das Gefühl für den richtigen Moment. ~ Richie Unterberger

  • HERKUNFT
    Barnwell, SC
  • GEBURTSDATUM
    May 3, 1933

Top-Titel von James Brown

Top-Alben von James Brown

Top-Musikvideos von James Brown

Andere hörten auch