12 Titel, 44 Minuten

TITEL LÄNGE

Bewertungen und Rezensionen

4.2 von 5

23 Bewertungen

23 Bewertungen

Endlich

ankut

Endlich wieder ein schönes Michy Album. Nachdem das letze Album auch für mich als Fan "hörgewöhungsbedürftig" war, ist "Hatte...." ein "typisches" Reincke-Album geworden. Geile Musik und witzige Texte - Toll!

Außerirdisch gut!

fortuna72

gefällt mir, gefällt mir, gefällt mir tierisch gut!
Ein abwechslungsreiches Album mit sensationell guten Texten. Gekauft!!

Lass Dir Deine Lieder nicht von Marktforschern schreiben

Hoobs

Endlich mal wieder ein Album ohne eine einzige Niete. Diese Seltenheit ist seit gestern zu erhalten. Michy Reincke´s 11. Studioalbum hört auf den Namen "Hatte ich Dich nicht gebeten im Auto zu warten", und so ungewöhnlich dieser Titel ist, so ungewöhnlich gut sind die 12 Stücke die darauf zu finden sind.

Ob Michy Reincke eine gute oder schlechte Stimme hat, darüber könnte man stundenlang streiten. Könnte man, muss man aber nicht. Denn egal wie man über die Stimme denkt wird jeder zugeben müssen, dass sie einmalig ist! Der Typ hat Ecken und Kanten, lässt sich kaum in eine Schublade stecken. Wer Michy auf seinen 30 Jahre alten Hit "Taxi nach Paris" reduziert, muss die letzten 20 Jahre geschlafen haben. Er selbst nennt seine Musik "Pop für Erwachsene", und ich denke das trifft es sehr gut. Seine Texte sind vielschichtig, teilweise erfrischend leicht, teilweise hintergründig und melancholisch. Er ist ein sehr guter Beobachter und hält uns allen des öfteren gnadenlos den Spiegel vor. Das er darüber hinaus auch über ein extrem gutes Gespür für melodische Arrangements besitzt, ist kein Geheimnis sondern ein weiteres Markenzeichen. Der Hamburger hat nicht ohne Grund seit Jahrzehnten eine eingeschworene Fan-Gemeinschaft, weit ab von Kommerz und Hitparade.

Schon seine letzten Alben haben meiner Frau und mir sehr gut gefallen und seine Konzerte sind für uns immer ein Highlight im jeweiligen Kalenderjahr. Mit "Hatte ich Dich nicht gebeten im Auto zu warten" hat er sich nun mal wieder selbst übertroffen und setzt das erste wirklich richtig große musikalische Highlight 2014. In einem Lied singt er "Lass Dir Deine Lieder nicht von Marktforschern schreiben". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Eben "Pop für Erwachsene".

Infos zu Michy Reincke

Der Hamburger Popmusiker Michy Reincke wurde im Oktober 1959 geboren. Er reiste als 16-Jähriger durch Europa und spielte Dylan-Songs in den Fußgängerzonen. 1984 gründete er die Band Felix De Luxe und wurde mit der Hitsingle "Taxi nach Paris" bekannt. Nach der Auflösung der Gruppe im Jahr 1989 konzentrierte sich Reincke auf eine Solokarriere und veröffentlichte 1991 sein erstes Soloalbum Paris. Er gründete außerdem das Label Rintintin, auf dem Musiker wie Anna Depenbusch und Wolfgang Müller Platten veröffentlichten, und arbeitete als Produzent und Songwriter für Stefan Gwildis. Über die Jahre veröffentlichte er regelmäßig eigene Alben, darunter Der Name kommt mir nicht bekannt vor (2011), Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten (2014) und Sie haben den Falschen (2016), die auch in die deutschen Charts kamen.

Videos

Hörer kauften auch