iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Mantaray von Siouxsie abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Mantaray

Siouxsie

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Siouxsie Sioux's extensive musical career is something that most singers would envy having; whether leading the Banshees or fronting the Creatures, her strong voice, sharp eye for detail, and embrace of any number of styles have remained touchstones for numerous performers since. Following on a couple of years from both a celebratory tour and her fine turn on Basement Jaxx's Kish Kash, her full solo debut, Mantaray, is a bit of a different effort for her, though with a couple of drawbacks. Working with producers Steve Evans and Charlie Jones (the latter having notably collaborated with one of Siouxsie's many descendants, Goldfrapp; there's definitely more than a slight hint of her compressed glam kick throughout), Siouxsie on Mantaray resembles nothing in her past so much as the 1991 Banshees album Superstition, a sometimes thrilling but at points compromised experimentation with already well-worn dance styles. Thankfully, the atmosphere of 2007 is far more chaotically all-embracing for a magpie-like approach, and at its best Mantaray embraces this — lead single "Into a Swan" is a fierce bit of industrial glam-punk with more feedback than most bands could provide, its closest cousin perhaps being Depeche Mode's snarling "A Pain That I'm Used To." Other highlights include "Loveless" — nothing to do with My Bloody Valentine, but with a strutting kick all its own — and the concluding "Heaven and Alchemy," a fine piano-led comedown. After a strong start, though, the album gets a bit flat, with some songs like "One Mile Below" sounding dramatic enough but also too reminiscent of past Banshees/Creatures highlights to truly stand out. This said, Siouxsie's voice remains as strong as ever before, and she enters her fourth decade of performing with style and grace perfectly intact.

Kundenrezensionen

Gelungene Solo-Exkursion

Wenn eine Musiklegende, die sich eigentlich lange Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, plötzlich mit einem Soloalbum zurückkehrt, dann bin ich ebenso neugierig wie mistrauisch. In diesem Fall wandelte sich mein Mistrauen in Begeisterung, denn Siouxsie präsentiert mit "Mantaray" 10 sauber produzierte Songs, die Erinnerungen an vergangene Zeiten hervorrufen und doch nicht retro erscheinen, sondern auf interessante Weise aktuell. Dabei macht es nichts, daß man sich in die einzelnen Stücke oft erst reinhören muss. Eine schöne Überraschung nach einem ziemlich mauen Musiksommer.

Siouxsie ist wieder da!!!!

Tja, wer hätte das gedacht. Da hat Frau Sioux uns lange warten lassen und dann doch mit einem fulminanten Comeback begeistert. Die Songs tönen in guter Banshees-Tradition, ohne eine Weiterentwicklung vermissen zu lassen. Eine Album, das Erfolg verdient. Vor allem mit "Here comes that Day" erinnert an die ganz großen Siouxsie-Hits der 80er Jahre. Gratulation. Und wer das Glück hatte, Frau Sioux live zu erleben, hat eine Legende in Bestform erlebt. Weiter so!!!

immer gut

das Album läuft bei mir hoch und runter ...... wer gute Musik mag ist hier genau richtig ..... ich liebe ihre Stimme einfach ,egal mit wem sie ein Album macht ,ob solo oder als Band.

Mantaray, Siouxsie
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen