iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Heroes & Thieves von Vanessa Carlton abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Heroes & Thieves

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Vanessa Carlton spent much of her second album, Harmonium, running away from the pop success that her 2002 debut, Be Not Nobody, and its inescapable hit single, "A Thousand Miles," brought her, choosing to turn inward and confessional. It was an artistic decision that had a perhaps predictable side effect: it didn't sell nearly as much as the debut, failing to crack the Top 30 and generating not one hit single. Given this sophomore slump, it's not entirely surprising that for her third album, 2007's Heroes & Thieves, she's elected for a compromise between the two extremes: embracing the soft pop that brought her fame without rejecting the confessionals that distinguished her second. Some of this is merely straightforward heartache — after the 2004 release of Harmonium, Carlton parted ways with Stephan Jenkins, the Third Eye Blind leader who produced the album — but there are other matters on her mind, as evidenced by the mother-daughter saga "Spring Street" and the line about losing her record deal on the album's opening song and single, "Nolita Fairytale." True, she's moved from A&M to the rap-identified The Inc., but this isn't as drastic a change as it seems: the two labels are within the Universal umbrella, and Carlton has hardly gone hip-hop here. Instead, Heroes & Thieves delivers the expected, even more so than her second album: sweeping gusts of piano, sounds that feel dramatic but not weighty. Like on Be Not Nobody, there's a sense of lightness to Carlton's writing — even if things get a little sad here, they're not gloomy — which not only makes her accessible, it means that it's as easy to take this as mood music as it is for introspection. That Carlton doesn't quite provide incentive to dig deeper could be called a flaw — her voice is too sweet and girlish to command, her melodies mellifluous but not grabbing — but Heroes & Thieves flows easily, and it's a nice return to the strengths of her debut.

Kundenrezensionen

Einfach wunderschön!!!

Für Fans und Tagträumer! Frau Carlton setzt ihre Reihe eigenkomponierter Meisterwerke fort! Je mehr man sich ihrer Musik hingibt, desto öfter verursacht sie Gänsehaut. Also, Augen zu und Kribbeln spüren!

Geniales 3. Album

Das nunmehr 3. Album der begabten Singer/Songwriterin hat lange auf sich warten lassen - das 2. Album "Harmonium" wurde quasi gar nicht promotet und war kommerziell ein Flop, daher wurde ihr Plattenvertrag beendet und alles hat etwas länger gedauert. Jetzt ist sie zurück und ihre Songs sind nochmal besser, was eine Meisterleistung darstellt. Das ist kein Mainstream-Pop, aber wunderbare Musik zum Genießen.

!!

also viel kann ich dazu nicht sagen.. .außer: "Großartig" für mich ist "Heros and thieves" eindeutig das bislang schönste Album von Vanessa Carlton! Die Songs sind wirklich einmalig und genau richtig für graue Regentage. Besonders gefallen mir Hands on me (das sofort ins ohr geht), heros and thieves, this time und more than this! toll ist auch, dass vanessa sagte, deutsche märchen haben sie zu diesem album inspiriert. einfach klasse. also gibts nur noch eine devise: Kaufen, fenster aus, in eine warme Decke kuscheln, augen zu und die musikanlage gaaanz laut =)

Biografie

Geboren: 16. August 1980 in Milford, PA

Genre: Pop

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

Die in Pennsylvania geborene Sängerin/Songwriterin Vanessa Carlton komponierte ihr erstes Klavierstück, als sie acht Jahre alt war. Ihre Debütsingle "A Thousand Miles" vom Februar 2002 schaffte es in die Charts und das dazugehörige Video lief auf MTV. Sie spielte bei Rosie O'Donnell, MTVs TRL und wurde in der Zeitschrift Rolling Stone als eine von zehn Künstlerinnen genannt, auf die man im Jahr 2002 achten sollte. Im April 2002 erschien dann ihr Debütalbum Be Not Nobody. Carltons zweite Arbeit Harmonium...
Komplette Biografie
Heroes & Thieves, Vanessa Carlton
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen