iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Doctor Who: Series 5 (Soundtrack from the TV Series) von Murray Gold abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Doctor Who: Series 5 (Soundtrack from the TV Series)

Murray Gold

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Composer Murray Gold, a very busy and prolific musician, came up with another season's worth of background scoring for the 13 episodes of the venerable British science fiction series Doctor Who in 2010, and it is compressed into about 131 minutes on this two-CD set. Matt Smith, the 11th actor to play the title character since the show began in 1963, is given a typically galloping new theme, "Doctor Who XI," to lead things off, and then he is launched into encounters with angels, vampires, and other odd creatures in one show after another. If the music is any indication, the fifth series (in the latter-day manifestation of the program, that is) begins lighter and more action-filled, then turns more thoughtful and complex. At least, the first disc tends to have showier and more adventurous music. Gold devotes over half of the second disc, the last 21 of 34 tracks, to the final two episodes, "The Pandorica Opens" and "The Big Bang," and, as the 24th track put it, "This Is Where It Gets Complicated." The BBC National Orchestra of Wales, with some participation by the Crouch End Festival Chorus for wordless vocal expressions, gets put through some challenging paces in music that rewards the orchestral sweep it requires. Gold notes that the two-disc format was used for the previous album, Series 4: The Specials, and since that one made the U.K. Top 50, it may be the standard going forward as Doctor Who approaches the half-century mark.

Kundenrezensionen

Auf Blockbuster-Niveau

Dieser Soundtrack ist das beste Beispiel dafür, dass man mit einem ausreichenden Budget wirklich großes Kino für's Fernsehen machen kann. Normalerweise erwartet man bei einer Fernsehserie nicht einen solch bombastischen, abwechslungsreichen und am Ende einfach nur schönen Soundtrack. Murray Gold hat es aber geschafft, einen ebensolchen zu komponieren. Der Soundtrack zur Series 5 des neuen Doctor Who ist genau das, was man eigentlich bei einem Blockbuster-Film erwartet hätte. Statt die einzelnen Episoden nur zu untermalen, wie es häufig vor allem bei amerikanischen Serien der Fall ist, spielt die Musik hier eine ganz eigene Rolle und trägt ihren Teil zum Erzählen der Geschichte bei. Dabei nutzt Gold nicht nur die Elemente des klassischen Symphonie-Orchesters, sondern spielt geschickt mit computer-generierten Einwürfen. Letztere wirken jedoch nie billig oder störend, sondern fügen sich nahtlos ein. Was will man mehr? Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung!

Ein Muss für jeden Fan

Ganz klar ein Muss für jeden Fan der Serie. Mitreißend als wäre man selbst dabei.

Grandios!

Ein wirklich außergewöhnlicher Soundtrack für eine ebenso außergewöhnliche TV-Serie! Ein Muss für alle Doctor Who Fans! So einen Soundtrack war man bisher nur von aufwendigen und teuren Hollywood-Blockbustern gewohnt!

Biografie

Genre: Soundtracks

Jahre aktiv: '90s, '00s

Described as the U.K.'s answer to Bear McCreary, Murray Gold is one of the most successful TV composers of the last decade. Born in Portsmouth in 1969, Gold started playing the piano at the age of six, and in his teens he arranged for high-school brass ensembles. After studying History at Cambridge University, he worked on a theater production at the Edinburgh Festival and became a scriptwriter for Channel 5 before his first score of a BBC-TV adaptation of Vanity Fair launched his composing career....
Komplette Biografie

Hörer kauften auch: