13 Titel, 48 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit ihrem feministischen Debüt beförderte sich Cardi B umstandslos in die Oberliga des Hip-Hop-Games. So hatten Star-Acts wie Migos oder SZA sicher Anteil daran, allerdings lag es wohl auch an den vielen Einflüssen aus Trap, Latin-Pop, Gangsta-Rap und modernem R&B. Hinzu kommen Lines, die die streitlustige New Yorkerin nicht nur mit aggressiver Dynamik, sondern auch mit selbstbewusster Straßenklugheit abfeuert. All diese Bausteine formen „Invasion Of Privacy“ zu einem Manifest, für das erstmalig eine Frau den GRAMMY in der Kategorie „Bestes Rap-Album“ gewann.

UNSERE ANMERKUNGEN

Mit ihrem feministischen Debüt beförderte sich Cardi B umstandslos in die Oberliga des Hip-Hop-Games. So hatten Star-Acts wie Migos oder SZA sicher Anteil daran, allerdings lag es wohl auch an den vielen Einflüssen aus Trap, Latin-Pop, Gangsta-Rap und modernem R&B. Hinzu kommen Lines, die die streitlustige New Yorkerin nicht nur mit aggressiver Dynamik, sondern auch mit selbstbewusster Straßenklugheit abfeuert. All diese Bausteine formen „Invasion Of Privacy“ zu einem Manifest, für das erstmalig eine Frau den GRAMMY in der Kategorie „Bestes Rap-Album“ gewann.

TITEL LÄNGE

Mehr von Cardi B