12 Titel, 1 Stunde

TITEL LÄNGE

Bewertungen und Rezensionen

4.3 von 5
6 Bewertungen
6 Bewertungen
Hyperfokal

Sehr schwache Story

Die technische Umsetzung ist gelungen und durchaus atmosphärisch.
Die Story selbst ist jedoch reichlich dürftig mit einer völlig unnötigen und billig überzogenen Beziehungskiste zum Ende ( noch dazu mit einer auffallend schwachen Sprecherin ).
Schade, die Erwartungen wurden nach dem gelungenen Anfang nicht erfüllt.

Haifischmade

Megaspannend

Einen Preis für Originalität wird dieses Hörspiel sicherlich nicht gewinnen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm - manchmal ist man ja auch froh, genau das geliefert zu bekommen, was man erwartet hatte. Die Vorbilder sind durchaus klar erkennbar (Alien, 2001) und mindestens die Szene mit der Annäherung an die schweigende Station ist darüber hinaus so oder so ähnlich in gefühlt jeder SciFi-Serie aller Zeiten zu finden. Die Handlung ist dabei aber insgesamt so spannend und mitreißend, dass man diese Vorbilder tatsächlich während des Hörens komplett vergisst.

Diese fesselnde Wirkung entfaltet IRIS nebem dem zwar simplen, aber dennoch guten Skript durch die exzellenten Sprecherleistungen, die sehr realistisch anmutenden Soundeffekte sowie die hervorragend eingesetzte Musik. Dass manchmal der eine odere Satz recht klischeelastig ist ("Dein freund war schon tot, als er den Gang betreten hat.") halte ich für Absicht und Teil des Konzeptes, das eine Verbeugung vor den Genreklassikern darstellen soll. Vor allen Dingen ist dies endlich mal ein kommerzielles Hörspiel, das den Verzicht auf einen Erzähler nicht mit unrealistischen, gekünstelt wirkenden Dialogen erkauft. Die beschreibenden Anteile werden wirklich geschickt verpackt ("Ich hatte mal ein Aquarium, das ich nie richtig sauber gemacht hatte. Die Scheiben sahen genauso aus.") Man hat immer ein Bild vor Augen ohne bewusst zu bemerken, wie einem das vermittelt wurde. Was die Umsetzung anbelangt ist nur noch wenig Luft nach oben für künftige Hörspiele. Man kann dem Ohrenkneifer also nur wünschen, dass er dieses Niveau in Zukunft halten kann.

Hätte ich nicht auf SciFiWatchman's Blog davon gelesen wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass für das Hörspiel Inhalte hinzu geschrieben wurden. Das Skript wirkt logisch, ohne überflüssige Schnörkel oder Redundanzen. Das passt alles wunderbar zusammen und zieht den Hörer von der ersten Minute an in die Handlung hinein.

Ein sehr unterhaltsames, megaspannendes Hörspiel. Wenn ich mal einen SciFi-Fan treffen sollte, den ich zum Hörspielhören bekehren möchte, werde ich ihm genau diese Produktion empfehlen.

Ich vergebe 65 von 67 Jupitermonden.

silopomsoc

Klasse!

Schon der Anfang ist genial spannend :)

Mehr von Ohrenkneifer & Sven Hüsken

Hörer kauften auch