iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Jazz Cafe Presents Stephane Grappelli von Stéphane Grappelli abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Jazz Cafe Presents Stephane Grappelli

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

'92 reissue of vintage "hot" jazz material by guitarist Django Reinhardt and violinist Stephane Grappelli. They recorded for Verve in the late '40s, the last productive period for Reinhardt. This is vibrant, joyous material, and Grappelli's lines and phrases are exciting.

Biografie

Geboren: 26. Januar 1908 in Paris, France

Genre: Jazz

Jahre aktiv: '30s, '40s, '50s, '60s, '70s, '80s, '90s

One of the all-time great jazz violinists (ranking with Joe Venuti and Stuff Smith as one of the big three of pre-bop), Stéphane Grappelli's longevity and consistently enthusiastic playing did a great deal to establish the violin as a jazz instrument. He was originally self-taught as both a violinist and a pianist, although during 1924-28 he studied at the Paris Conservatoire. Grappelli played in movie theaters and dance bands before meeting guitarist Django Reinhardt in 1933. They hit it off musically...
Komplette Biografie

Hörer kauften auch:

Jazz Cafe Presents Stephane Grappelli, Stéphane Grappelli
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Wir haben noch nicht genügend Bewertungen erhalten, um einen Durchschnittswert für diesen Artikel anzeigen zu können.

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen