35 Titel, 1 Stunde 17 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Bis heute stellen die kontrapunktischen Kunstwerke des barocken Komponisten die Meisterprüfung für jeden ambitionierten Musiker dar. So auch für Víkingur Ólafsson, der mit diesem Album seinem Beinamen als „Islands Glenn Gould“ alle Ehre macht. Der junge Pianist unterzieht die alten Werken einer Verjüngungskur, ohne ihre historische Magie anzutasten: Durch spannende Arrangements von Choralpräludien, Geigenwerken und Kantatensätzen hin zu originalen Präludien und Fugen, die Ólafsson mit virtuosem Freigeist und rasender Intensität auf die Tasten legt.

UNSERE ANMERKUNGEN

Bis heute stellen die kontrapunktischen Kunstwerke des barocken Komponisten die Meisterprüfung für jeden ambitionierten Musiker dar. So auch für Víkingur Ólafsson, der mit diesem Album seinem Beinamen als „Islands Glenn Gould“ alle Ehre macht. Der junge Pianist unterzieht die alten Werken einer Verjüngungskur, ohne ihre historische Magie anzutasten: Durch spannende Arrangements von Choralpräludien, Geigenwerken und Kantatensätzen hin zu originalen Präludien und Fugen, die Ólafsson mit virtuosem Freigeist und rasender Intensität auf die Tasten legt.

TITEL LÄNGE

Mehr von Víkingur Ólafsson