iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Common Dreads von Enter Shikari abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Common Dreads

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

If such a genre as stadium-screamo exists, Enter Shakari is its definitive spokesband, churning out nu-metal riffage and anthemic post-hardcore epics that have made them a major draw in the U.K. On their second album, they expand from their chart-busting debut in subtle ways. The single "Juggernauts" is a dreamy, psychedelic number bookended by explosive electro passages. "Antwerpen" is nothing less than a prog metal journey, as ambitious as it is emotionally volatile. The second single, "No Sleep Tonight," is an emo mini-opera about class warfare that reads like the Jam's "Down in the Tube Station at Midnight" from the muggers' point of view. The album as a whole is an imaginative and muscular mingling of punk, metal, and pop.

Kundenrezensionen

Common Dreads ist Pflicht!

Ich und Enter Shikari: ein Freund erzählt mir von einer Band die post Hardcore mit Trance mischt. Ich bin interessiert un verliebe mich sofort in "sorry, your not a winner". Der Rest des ersten Albums war zunächst nicht was ich mir gewünscht hatte. Doch nach vermehrten Hörens wurde ich süchtig! Dann die Meldung: bald kommt das zweite album! Ein halbes Jahr habe ich auf das Ding gewartet. Als es endlich raus war war ich am Boden zerstört. Das konnte doch nicht die gleiche Band sein?! Ich mochte nicht ein Lied und das album landete in der Ecke. Vor einer Woche wollte ich dieser Platte noch eine Chance geben. Und da war es: das Bewusstsein für diesen neuen Stiel. Common dreads hat wenig bis garnichts mit dem ersten Album zu tun, doch es funktioniert. Wenn man das album am stück hört, erkennt man die Genialität und den Zusammenhang in diesem einzigartigen Kunstwerk. Ich greife zu solch hohen Tönen, weil es diesem Album von meiner hassliste durch eine zweite Chance zu den besten alben überhaupt geschaft hat.
Unbedingt kaufen, je öfter man es hört, um so besser wird es!

Schade

"Common Dreads", Enter Shikari's zweite Full-Length Platte ist anders. Dass das Debüt-Album "Take To The Skies" (meiner Meinung nach eines der besten Alben überhaupt) nicht zu übertreffen war, schien vorab bewusst. Doch dass die Briten so einen Umschwung in ihre Musik bringen, war wohl nicht zu erhoffen. Das Album beginnt ganz gut, verliert aber immer mehr an Überzeugungskraft. (beste Lieder: Hectic und Juggernauts) Der Mix ist nicht nur ungewohnt, sondern schon fast unerträglich auf längere Zeit: Die elektronischen Klänge sind viel zu laut gegenüber den Gitarren und dem Bass. Und Gesang? Nun ab und zu ist der da, jedoch wirkt es so, als würden das schlicht und einfach unpassende Sprechen des Sängers über weite Strecken aller Songs überwiegen. Es fehlt auch ein bisschen der Parts-Reichtum in den Songs. Als wäre ihnen nichts Passendes eingefallen... Die Trance-Anteile sind so dominant, dass das Album eher Hardcore-Trance gleicht und als eine Mischung aus The Prodigy (nur mit weniger eingehenden Melodien) und Rise Against erscheint mit einer zu großen Prise Brit-Pop mit drin. Eines darf man jedoch nicht vorwerfen: mangelnde Kreativität. Und wenn man vorher vielleicht befürchtete, dass Album Nr. 2 einfacher gestrickt sein wird, so ist man hier eines besseren belehrt. Auch diese Scheibe ist ein Konzeptalbum, welches sowohl musikalisch als auch textlich an den Vorgänger anknüpft und ihn weiterführt! Fazit: Es ist entweder ein großer Schritt in die falsche Richtung oder das gewöhnungsbedürftigste Album seit langem.

good

Gutes Album haben die jungs abgeliefert !mir gefällt 'Step up','Juggernauts','Hectic' KAUFEN

Biografie

Gegründet: 2003 in Hertfordshire, England

Genre: Rock

Jahre aktiv: '00s, '10s

Die aus den Überresten der Gruppe Hybryd geformte Post-Hardcore-Band Enter Shikari wurde 2003 im englischen Hertfordshire gegründet. Der Erfolg von mehreren selbstveröffentlichten EPs sorgte für die Entwicklung einer wachsenden Fanbasis und zementierte die Entscheidung der Gruppe, Angebote von Major-Labels abzulehnen. Während sie sich mit einer spektakulären Liveshow eine Reputation als unermüdliche, tourneeversessene Musiker aufbauten (Enter Shikari war erst die zweite Band ohne Plattenvertrag,...
Komplette Biografie
Common Dreads, Enter Shikari
In iTunes ansehen
  • 11,99 €
  • Genres: Rock, Musik, Metal, Hard Rock
  • Erschienen: 12.06.2009

Kundenbewertungen

Zeitgenossen