iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Kind of Blue von Miles Davis abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Kind of Blue

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

Kind of Blue isn't merely an artistic highlight for Miles Davis, it's an album that towers above its peers, a record generally considered as the definitive jazz album. To be reductive, it's the Citizen Kane of jazz — an accepted work of greatness that's innovative and entertaining. That may not mean it's the greatest jazz album ever made, but it certainly is a universally acknowledged standard of excellence. Why does Kind of Blue posses such a mystique? Perhaps it's that this music never flaunts its genius. It lures listeners in with the slow, luxurious bassline and gentle piano chords of "So What." From that moment on, the record never really changes pace — each tune has a similar relaxed feel, as the music flows easily. Yet Kind of Blue is more than easy listening. It's the pinnacle of modal jazz — tonality and solos build from chords, not the overall key, giving the music a subtly shifting quality. All of this doesn't quite explain why seasoned jazz fans return to this record even after they've memorized every nuance. They return because this is an exceptional band - Miles, Coltrane, Bill Evans, Cannonball Adderly, Paul Chambers, Jimmy Cobb, and Wynton Kelly — one of the greatest in history, playing at the peak of its power. As Evans said in the original liner notes for the record, the band did not play through any of these pieces prior to recording. Davis laid out the themes and chords before the tape rolled, and then the band improvised. The end results were wondrous, filled with performances that still crackle with vitality. Few albums of any genre manage to work on so many different levels, but Kind of Blue does. It can be played as background music, yet it amply rewards close listening. It is advanced music that is extraordinarily enjoyable. It may be a stretch to say that if you don't like Kind of Blue, you don't like jazz — but it's hard to imagine it as anything other than a cornerstone of any jazz collection.

Kundenrezensionen

Fulminant

md ist und bleibt der König

Großartige Aufnahme!

Diese Einspielung aus dem Jahre 1959 ist nicht nur eine der meist verkauftesten Jazzalben, sondern wohl eine der am meisten rezensiertesten Jazzaufnahmen überhaupt. Mittlerweile gibt es sogar ein Buch nur über diese Session von Miles Davis. Was soll man da noch schreiben!? Die Besetzung ist hochklassig, die Stücke allesamt Standards der Jazzgeschichte und die Qualität der Aufnahme ist ebenfalls bestens. Ein Jazzalbum für Einsteiger, Entdecker und Liebhaber. Bis heute einer meiner absoluten Lieblingsalben. Sehr, sehr empfehlenswert.

Biografie

Geboren: 26. Mai 1926 in Alton, IL

Genre: Jazz

Jahre aktiv: '40s, '50s, '60s, '70s, '80s, '90s

Während seiner langen 50 Jahre währenden Laufbahn spielte Miles Davis Trompete auf lyrische, nach innen gerichtete und melodische Weise und bediente sich häufig eines Harmon-Dämpfers ohne Korkring, um seinen Sound persönlicher und intimer zu gestalten. Wenn auch seine Spielweise konstant war, sah seine Herangehensweise an Jazz verblüffend abwechslungsreich aus. Eine Untersuchung seiner Karriere entspricht einer Analyse des Jazz von der Mitte der 40er Jahre bis zur Mitte der 90er Jahre, da der Musiker...
Komplette Biografie