iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicke auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicke im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Listen von The Kooks abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicke auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Listen

Öffne iTunes, um Hörproben auszuwählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Frisch, frischer, The Kooks!

Nach zwei fast gleich klingenden Platten und einem schnellem Neuaufguss der Vorgänger, hat sich die Band endlich gefunden und ergründet neue Wege in Richtung Soul und Funk, ohne Ihre Seele verkauft zu haben. Es scheint so, als wäre die Band erwachsen geworden. Abschließend kann man sagen, dass es ein wirklich mehr als gelungenes Album ist, das auch bei mehrmaligem durchhören noch spaß macht.

Richtig gut

Alter Falter, richtig gutes Album

Schluss mit Girlieband!

Für mich waren die Kooks (kurz nachdem die Begeisterung über die ersten anfänglichen Tracks veflogen war) nur noch eine Band, die immer gleich klingende Musik macht, welche ein paar unmusikalische Mädels anhimmeln. Die Singles waren immer ganz ok, aber der Rest auf den Alben war unerträglich lahm.

Trotzdem habe ich in jedes neue Album reingehört und dieses ist tatsächlich richtig gut. Es ist unglaublich, was ein Produzentenwechsel ausmacht, die Jungs haben sich diesmal einen Produzenten aus dem R&B- und Soulbereich geholt. Klingt vollkommen unpassend, aber heraus kommt eine großartige Mischung! Mal guckt Jamiroquai um die Ecke, mal ein Dancefloorproduzent, dann sind wir plötzlich in Südamerika usw…besonders die zweite Albumhälfte ist sehr stark! Sehr bunt und durcheinander, aber durchgehend mitreißend und trotzdem spürt man bei dem meisten Tracks: Das sind die Kooks, wobei das sicher auch häufig allein am charakteristischen Gesang von Luke liegt.

Selbst wer kein Kooks-Fan ist, sollte unbedingt Sweet Emotion anhören – was für ein wahnsinns Track! Ich habe übrigens das Gefühl, dass dieses Album leider im Abgrund der unterschätzten Alben landen wird, massenkompatibel ist es nur zu gewissen Teilen und ich könnte mir vorstellen, dass so manchem Kooks-Fan dieses Album so gar nicht zusagt, weil zu experimentell. Das könnte für mich das beste Album des Jahres sein, also macht mal mehr Werbung!

Biografie

Gegründet: 2005 in Brighton, England

Genre: Alternative

Jahre aktiv: '00s, '10s

Das britische Quartett The Kooks gründete sich in der Mitte des ersten Jahrzehnts nach der Jahrtausendwende und veröffentlichte 2005 bereits Singles für Virgin UK. "Eddie's Gun" und "Sofa Song" hielten sich wacker in den Singles-Charts des Vereinigten Königreichs, doch die romantische Verspieltheit des Titels "You Don't Love Me" verhalf der Band schließlich zu ihrem ersten Top-20-Hit überhaupt. The Kooks' Debütalbum Inside In/Inside Out erschien im Januar 2006. Im Frühjahr hatte die fünfte Single...
Komplette Biografie