14 Titel, 1 Stunde 4 Minuten

TITEL LÄNGE

Infos zu The Seer

Nachdem sich die österreichische Dance-Pop-Band Joy, die 1985 einen Nummer-Eins-Hit mit der Single "Touch by Touch" schaffte, getrennt hatte, rief Sänger und Gitarrist Alfred Jaklitsch (der bei Joy noch als Freddy Jaklitsch auftrat) 1996 die Gruppe Seer ins Leben. Zusammen mit den Sängern Astrid Wirtenberger, Sabine Holzinger und Friedrich Hampel, Schlagzeuger Wolfgang Luckner, Keyboarder Alois Huber, Gitarrist Manfred Temmel, Bassist Franz Rebensteiner sowie Klaus Neuper an der steirischen Harmonika verknüpfte die Band Volksmusik mit modernen Pop-Elementen. Das Debütalbum Über'n See erschien noch im Gründungsjahr; seit dem Album Junischnee von 2002, das sich ganze 111 Wochen in den Charts halten konnte, erreichten zahlreiche Alben der Seer die österreichischen Top Ten.

Einige schafften es sogar auf Platz 1 – darunter Aufwind (2003), Über'n Berg (2004), 1 Tog (2007), Wohlfühlgfühl (2010) und Dahoam (2013). 2003 wurden die Seer, bei denen über die Jahre verschiedene Besetzungswechsel stattfanden, mit einem Amadeus als beste nationale Pop/Rock-Gruppe ausgezeichnet; 2009 erhielten sie noch einen Amadeus in der Kategorie "Schlager".