iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Metallic Spheres (feat. David Gilmour) von The Orb abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Metallic Spheres (feat. David Gilmour)

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Ganz schön poppig

Den Titel dieser Rezension hab ich nicht umsonst gewählt. Im Vergleich zu vielen anderen Alben von The Orb wirkt dieses Werk sehr poppig. Trotz der sphärischen Klänge holt mich der Beat und das grandiose Gitarrenspiel von David Gilmour immer wieder ein. Für einen Pink Floyd- oder David Gilmour-Fan ist es vielleicht nicht "das Gelbe vom Ei" aber ich finde die Scheibe sehr gelungen. Hier stimmt einfach die Mischung zwischen Ambient und Gitarrenarbeit. Es ist kein Album, dass man immer hören mag aber eines, dass man immer wieder hören kann, weil es in seiner Machart einfach zeitlos ist.

Etwas irritierend...

Dies ist mein erstes Album von "The Orb" und ich finde es grundsätzlich nicht schlecht. An sich liebe ich die Kombination elektronischer Musik mit guten Gitarrensound, aber hier vermisse ich etwas mehr "Gilmour". Der Gitarrensound ist zwar typisch, aber meiner Meinung nach über weite Strecken nicht sonderlich abwechslungsreich. Was mich allerdings stark irritiert ist die Ähnlichkeit des ersten Gitarrenparts auf der "Metallic Side" mit dem Intro von "Money for Nothing" von den Dire Straits. Ich summe schon das ganze Wochendende "I want my MTV..." vor mich hin. Hier hätte man in der Kombination "The Orb" / Gilmour sicherlich mehr bieten können...

Muss man sacken lasse

Ich habe mir das Album angehoert, weil ich PF und David Gilmour mag. The Orb kannte ich nicht und Ambient ist Yuppie Fahrstuhlmusik. Ich hoere die Scheibe seit 2 Tagen auf dem Weg zur Arbeit , sprich im Stau oder wenn beknackte Brummi - Fahrer versuchen, meinen Mini abzudrängen. Vergiss den Stau und prollige Brummi - Fahrer ....ich bin voll entspannt. Die Scheibe waechst .......

Biografie

Gegründet: 1989 in London, England

Genre: Electronic

Jahre aktiv: '80s, '90s, '00s, '10s

The Orb virtually invented the electronic genre known as ambient house, resurrecting slower, more soulful rhythms and providing a soundtrack for early-morning ravers once the clubs closed their doors. The group popularized the genre as well, by appearing on the British chart show Top of the Pops and hitting number one in the U.K. with the 1992 album U.F.Orb. Frontman Dr. Alex Paterson's formula was quite simple: he slowed down the rhythms of classic Chicago house and added synth work and effects...
Komplette Biografie

Topalben und -titel von The Orb

Metallic Spheres (feat. David Gilmour), The Orb
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Einflüsse

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen