iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Those Whom the Gods Detest von Nile abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Those Whom the Gods Detest

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Albenrezension

It's hard to not be impressed by the sheer sonic onslaught that is otherwise known as Nile. Except to the most hardened death metal fanatic, the genre has a way of sounding the same after a while, but Nile is one of the few exceptions — able to put their own unmistakable fingerprints on this heavy duty style (Egyptian-influenced lyrics and musical bits, highly impressive instrumental dexterity, etc.). And on their sixth studio effort overall, 2009's Those Whom the Gods Detest, Nile has once again proven that they are a step ahead of the rest of the pack. Although some of the sonic depth has to be attributed to producer Neil Kernon (after all, he worked with such sticklers for audio perfection as Queensrÿche in the past), it's the true metallic fury that Nile create themselves that makes it all extremely impressive. Case in point, such delicious death metal ditties as "Kafir!," while on selections such as the title track and what's sure to be top metal song title of 2009, "Yezd Desert Ghul Ritual in the Abandoned Towers of Silence," Karl Sanders shows why he is considered by many to be the finest guitarist of the extreme metal genre (both songs incorporate Sanders' love of all things Middle Eastern). "Exotic" and "heavy metal" are not often terms used together, but in the case of Those Whom the Gods Detest, they go together as splendidly as peanut butter and jelly.

Kundenrezensionen

Verdammt Klasse

Genau das erwarten ich von einem NILE Album! Einfach Klasse, mehr kann man eigentlich nicht sagen!

HART

total hammer hart! wieder ein gelungenes album von nile auf jeden fall empfehlenswert!

Technisch, episch, genial, hammerhart

Wer Nile liebt, wird dieses Album vergöttern!
Ein Muss für jeden Fan technischen Deathmetals!

Kollias´Mörderdrumming zu den filligranen und sehr autharken Gitarrenriffs sind ein Genuss.
Melodiöse Tiefen, einfallsreiche Parts (wie zB der Anfang von Iskander D´hul Karnon) am laufenden Band, Takt- und Tempiwechsel...dieses Album wird niemals langweilig werden!
Stimmlich zum letzten Album noch etwas an Klarheit gewonnen.

Ich bin sehr begeistert!

Biografie

Gegründet: 1993 in Greenville, SC

Genre: Rock

Jahre aktiv: '90s, '00s, '10s

Nile kombinieren die extreme Geschwindigkeit und den Nihilismus von Death Metal mit dem alten Musikstil des Mittleren Ostens. Die Band wurde 1993 von Gitarrist und Sänger Karl Sanders, Bassist und Sänger Chief Spires und Schlagzeuger Pete Hammoura in Greenville, South Carolina, gegründet. Nile veröffentlichten 1995 ihre Debüt-EP Festivals of Atonement, der 1997 Ramses Bringer of War folgte. Relapse Records veröffentlichte 1998 Amongst the Catacombs of Nephren-Ka, gefolgt von den Alben Black Seeds...
Komplette Biografie
Those Whom the Gods Detest, Nile
In iTunes ansehen

Kundenbewertungen

Von diesem Künstler beeinflusst

Zeitgenossen