14 Titel, 49 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

„Holy Father, we need to talk. I have a secret that I can’t keep.“ Die erste Zeile des leidenschaftlichen „HIM“ gibt die Richtung für Sam Smiths neues Album vor und „The Thrill of It All“ lässt dich bis zum letzten Ton nicht mehr los. Die Songs strahlen die Wucht und Intimität einer sehr persönlichen Beichte aus – und erzählen von der darauffolgenden Befreiung. Dabei ist die Stimme des Sängers so beeindruckend und emotional wie gewohnt. Zur schlichten Klavierballade „Burning“ inspirierten ihn persönliche Probleme, die seinen großen Durchbruch begleiteten. Und der kraftvollen, von Timbaland produzierten Hymne „Pray“ verleiht ein Gospelchor einen unnachahmlichen souligen Groove.

UNSERE ANMERKUNGEN

„Holy Father, we need to talk. I have a secret that I can’t keep.“ Die erste Zeile des leidenschaftlichen „HIM“ gibt die Richtung für Sam Smiths neues Album vor und „The Thrill of It All“ lässt dich bis zum letzten Ton nicht mehr los. Die Songs strahlen die Wucht und Intimität einer sehr persönlichen Beichte aus – und erzählen von der darauffolgenden Befreiung. Dabei ist die Stimme des Sängers so beeindruckend und emotional wie gewohnt. Zur schlichten Klavierballade „Burning“ inspirierten ihn persönliche Probleme, die seinen großen Durchbruch begleiteten. Und der kraftvollen, von Timbaland produzierten Hymne „Pray“ verleiht ein Gospelchor einen unnachahmlichen souligen Groove.

TITEL LÄNGE
3:21
4:07
3:12
3:27
3:23
3:10
3:27
4:43
3:07
3:41
3:46
3:28
3:03
3:29

Infos zu Sam Smith

Der 1992 in London geborene Soul-Sänger Sam Smith, der sich an Soulgrößen wie Stevie Wonder und Aretha Franklin orientiert, war 21, als er als Gastsänger auf dem Track "Latch" des British-Garage-Duos Disclosure zu Top-Ten-Ehren kam. Seine Anfang 2013 veröffentlichte erste eigene Single "Lay Me Down" – die von Disclosure produziert wurde – zeigte dagegen ein weitaus gemäßigteres Tempo. Im Mai 2013 konnte Smith einen weiteren Erfolg als Gastsänger landen: Er war auf der Top-Ten-Single "La La La" von Naughty Boy zu hören. Mit der EP Nirvana kündigte Smith Ende des Jahres dann sein erstes Album In the Lonely Hour an, das im Mai 2014 erschien und in England bis an die Spitze der Charts kam. 2015 erhielt er gleich vier Grammy-Auszeichnungen, darunter "Song des Jahres", und zwei weitere Nominierungen.

  • HERKUNFT
    London, England
  • GENRE
    Pop
  • GEBURTSDATUM
    19. Mai 1992

Videos