13 Titel, 52 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Nachdem Snoop Dogg seinen Mentor Dr. Dre tatkräftig auf dessen Album „The Chronic“ (1992) unterstützt hatte, war es 1993 Zeit für sein eigenes Solodebüt: „Doggystyle“ wurde komplett von Dre produziert und ließ Snoop sofort zur Legende werden – dieser lässige Gangster-Dude hatte einfach mehr Humor und clevere Reime in petto als die gesamte Westküste zusammen. Soundtechnisch befand sich Dre auf dem Höhepunkt seiner G-Funk-Phase und schenkte dem jungen Doggfather mit „Gin and Juice“ oder „Who Am I (What's My Name?)“ einige seiner größten Hits.

UNSERE ANMERKUNGEN

Nachdem Snoop Dogg seinen Mentor Dr. Dre tatkräftig auf dessen Album „The Chronic“ (1992) unterstützt hatte, war es 1993 Zeit für sein eigenes Solodebüt: „Doggystyle“ wurde komplett von Dre produziert und ließ Snoop sofort zur Legende werden – dieser lässige Gangster-Dude hatte einfach mehr Humor und clevere Reime in petto als die gesamte Westküste zusammen. Soundtechnisch befand sich Dre auf dem Höhepunkt seiner G-Funk-Phase und schenkte dem jungen Doggfather mit „Gin and Juice“ oder „Who Am I (What's My Name?)“ einige seiner größten Hits.

TITEL LÄNGE
1:50
2:24
3:31
4:40
5:01
3:38
3:32
4:06
4:43
4:06
5:38
4:35
4:39

Infos zu Snoop Dogg

Die Verkörperung des Gangsta Raps der 90er (Snoop Dogg) verwischte die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Snoop, der auf Dr. Dres The Chronic vorgestellt wurde, avancierte zum ersten berühmten Rap-Star, was teilweise mit seinen gedehnten, lakonischen Versen zusammenhing, aber auch, weil die Gewalt, die implizit in seinen Texten vorkam, real erschien. Sein 1993er Debütalbum Doggystyle wurde das erste Debüt, das sofort auf Platz 1 der Charts landete. Nachdem sich The Doggfather, sein zweites Album, nur halb so gut verkaufte, wendete sich Snoop von seinen Gangsta-Wurzeln ab und einer ruhigeren lyrischen Ästhetik zu. Zur Jahrtausendwende hatte er sich zu so einer öffentlichen Erscheinung entwickelt, dass seine Alben fast hinter der Person zurücktraten. ~ Stephen Thomas Erlewine

  • HERKUNFT
    Long Beach, CA
  • GENRE
    Hip-Hop/Rap
  • GEBURTSDATUM
    20. Oktober 1972

Top-Titel von Snoop Dogg

Top-Alben von Snoop Dogg

Top-Musikvideos von Snoop Dogg

Andere hörten auch