28 Titel, 58 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Das zweite Klavierkonzert von Rachmaninow ist eines der wegweisenden Werke der Romantik, in dem sich ein lyrischer Dialog zwischen großem Orchester und dem Solisten entwickelt. Der Komponist Sergej Rachmaninow war als Pianist eine Berühmtheit seiner Zeit und trat bei der Premiere des Konzerts im Jahr 1901 höchstpersönlich als Solist auf. In den darauffolgenden Jahren wurde das Stück zu einem Standardwerk der Klaviermusik und die Verwendung in mehreren Filmen, darunter in David Leans klassischem Liebesfilm „Begegnung“ aus dem Jahr 1945, hat seine Popularität zusätzlich gesteigert. Die vorliegende Aufnahme mit dem exzellenten London Symphony Orchestra unter der Leitung von André Previn zeigt das tiefe Verständnis des russischen Pianisten Wladimir Aschkenasi für Rachmaninow.

UNSERE ANMERKUNGEN

Das zweite Klavierkonzert von Rachmaninow ist eines der wegweisenden Werke der Romantik, in dem sich ein lyrischer Dialog zwischen großem Orchester und dem Solisten entwickelt. Der Komponist Sergej Rachmaninow war als Pianist eine Berühmtheit seiner Zeit und trat bei der Premiere des Konzerts im Jahr 1901 höchstpersönlich als Solist auf. In den darauffolgenden Jahren wurde das Stück zu einem Standardwerk der Klaviermusik und die Verwendung in mehreren Filmen, darunter in David Leans klassischem Liebesfilm „Begegnung“ aus dem Jahr 1945, hat seine Popularität zusätzlich gesteigert. Die vorliegende Aufnahme mit dem exzellenten London Symphony Orchestra unter der Leitung von André Previn zeigt das tiefe Verständnis des russischen Pianisten Wladimir Aschkenasi für Rachmaninow.

TITEL LÄNGE

Mehr von Vladimir Ashkenazy

Das gefällt dir vielleicht auch