10 Titel, 52 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Als Rage Against the Machine 1992 die Bühne erstmals in Beschlag nahmen, traten sie damit nicht nur im Alleingang die Rap-Metal-Welle los, sie zündeten auf ihrem Debüt auch ein aggressives, schonungsloses Feuerwerk. Die kraftvolle Kombination aus Metal, Funk und Hip-Hop war vor allem der Verdienst der zwei Bandleader, Zack de la Rocha und Tom Morello. Der eine machte mit energiegeladenen, gesellschaftskritischen Rhymes seinem ganzen Ärger Luft und setzte damit Maßstäbe für alle anderen Sänger des Genres. Der andere bot feinste Gitarrenarbeit verschiedenster Art und spielte sich in einen Rausch. Das Ergebnis war ein hartes, ehrliches und eindringliches Meisterwerk.

UNSERE ANMERKUNGEN

Als Rage Against the Machine 1992 die Bühne erstmals in Beschlag nahmen, traten sie damit nicht nur im Alleingang die Rap-Metal-Welle los, sie zündeten auf ihrem Debüt auch ein aggressives, schonungsloses Feuerwerk. Die kraftvolle Kombination aus Metal, Funk und Hip-Hop war vor allem der Verdienst der zwei Bandleader, Zack de la Rocha und Tom Morello. Der eine machte mit energiegeladenen, gesellschaftskritischen Rhymes seinem ganzen Ärger Luft und setzte damit Maßstäbe für alle anderen Sänger des Genres. Der andere bot feinste Gitarrenarbeit verschiedenster Art und spielte sich in einen Rausch. Das Ergebnis war ein hartes, ehrliches und eindringliches Meisterwerk.

TITEL LÄNGE
4:04
5:13
5:37
4:49
5:09
4:55
6:03
5:30
5:24
6:06

Infos zu Rage Against the Machine

Race Against the Machine erhielt die Zustimmung entrechteter Fans (und nicht gerade wenig Hohn von den Kritikern) für ihre bombastische, höchst polemische Musik, in der die Band ihre parolenhaften linksgerichteten Schimpftiraden auf die Unternehmenskultur Amerikas, den kulturellen Imperialismus und die Unterdrückung durch die Regierung in einem Molotow-Cocktail aus Punk, Hip-Hop und Trash mixte. Rage entstand im Los Angeles der 90er Jahre aus den Trümmerhaufen einiger lokaler Bands: Sänger Zack de la Rocha performte zuvor bei den Bands Headstance, Farside und Inside Out, Gitarrist Tom Morelle war ursprünglich Mitglied von Lock Up und Schlagzeuger Brad Wilk spielte mit dem zukünftigen Pearl Jam Frontman Eddie Vedder. Ergänzt durch den Bassisten Tim Rob erschien Rage erstmals 1992 auf der musikalischen Bildfläche. ~ Jason Ankeny

Videos

Andere hörten auch