iTunes

Der iTunes Store wird geöffnet.Falls iTunes nicht geöffnet wird, klicken Sie auf das iTunes Symbol im Dock oder auf dem Windows Desktop.Progress Indicator
Der iBooks Store wird geöffnet.Falls iBooks nicht geöffnet wird, klicken Sie im Dock auf die iBooks-App.Progress Indicator
iTunes

iTunes is the world's easiest way to organize and add to your digital media collection.

iTunes wurde auf Ihrem Computer nicht gefunden. Jetzt iTunes laden, um Hörproben von Requiem for the Indifferent (Bonus Track Version) von Epica abzuspielen und diese Titel zu kaufen.

iTunes ist schon installiert? Klicken Sie auf „Ich habe iTunes“, um es jetzt zu öffnen.

I Have iTunes Gratis-Download
iTunes für Mac + PC

Requiem for the Indifferent (Bonus Track Version)

Öffnen Sie iTunes, um Hörproben zu wählen und Musik zu kaufen und zu laden.

Kundenrezensionen

Ein Meisterwerk

Das ist es nun, das neue Meisterwerk von Epica. Was hatte ich erwartet? Ein Feuerwerk von genialen, epischen Songs. Und genau das habe ich bekommen. Mark Janssen ist nunmal ein genialer Songwriter, Simone eine der besten Stimmen im Rockbusiness und auch die anderen Musiker sind einfach unglaublich gut. Die Band ist optimal aufeinander eingespielt und voller Spielfreude. Der Kurs des Vorgängeralbums Design the Universe wurde weitergegangen und perfektioniert. Es gibt alles auf dem Album. Klassische Klänge, Chöre, aber auch Powerrocksongs mit treibenden Gitarrenriffs und Growls von Mark (und auch Arien!!), perfekte Aggangements und sich klug aufbauende Songs, die perfekt harmonieren. Kein Song wird jemals langweilig. Nicht eine Sekunde und das 73 Minuten lang. Mit diesem Album sind Epica endgültig im Rockolymp angekommen. Man kan ein Album nicht besser machen. Reinhören, sich fesseln lassen und einfach nur geniesen.

Sehr sehr besonders

Ich muss zugeben das Versuche vieler Metal Bands klassische Musik und Orchesterklänge in den Rock einfließen zu lassen für meinen Geschmack (mit ganz wenigen Ausnahmen) immer eher enttäuschend waren. Der Grund dafür war oft nicht mangelnde Virtuosität, sondern mangelnde kompositorische Fähigkeiten die die Musik, mit Orchester und Chor unterlegt, oft banal und kitschig klingen lies. Anders bei diesem Album von Epica. Beim ersten Reinhören war ich gar nicht übermäßig beeindruckt. Ich fand es aber sehr ok. Dann kam allerdings das, was ein großartiges Album (egal welcher Musikgattung) ausmacht. Es ließ mich nicht mehr los. Ich musste einzelne Songs wieder und wieder anhören. Entdeckte mehr und mehr das Raffinement mit dem die Songs komponiert und arrangiert sind und die Genialität die in so vielen Details steckt. Harmonisch unerwartete und geniale Wendungen, eine für Metal ungewöhnliche Dynamik. Dabei drängt sich keiner der Musiker auf. Die Virtuosität der einzelnen Musiker erschließt sich nach und nach, aber immer im Dienste der Komposition. Die Sängerin versucht nie irgendein Klischee zu bedienen sondern ist einfach sie selbst, was ihr eine unglaubliche stimmliche Schönheit und interpretatorische Authentizität und Kraft verleiht. Kurz, ich bin wirklich begeistert von diesem Werk und freue mich auf Zukünftiges. Bravi !!!!!!!

Absolut Genial und Empfehlenswert !!! ^^

Man kann das Album nicht in Worte fassen !!! Man muss es einfach hören !!!
Ich freue mich schon riesig das Live zuhören :-)
Hut ab Epica ! Macht weiter so, oder werdet noch besser ;-)

Biografie

Gegründet: 2003 in Reuver, Netherlands

Genre: Metal

Jahre aktiv: '00s, '10s

Originally calling themselves Sahara Dust, Holland's Epica formed in early 2003 when After Forever guitarist Mark Jansen decided to break away from the group he had helped found in order to start an operatic metal project all his own. After drafting teenaged mezzo-soprano Simone Simons, guitarist Ad Sluijter, keyboardist Coen Janssen, bassist Yves Huts, and drummer Jeroen Simons, Epica entered Wolfsburg, Germany's Gate Studio with a classically trained choir and...
Komplette Biografie
Requiem for the Indifferent (Bonus Track Version), Epica
In iTunes ansehen
  • 11,99 €
  • Genres: Metal, Musik, Rock
  • Erschienen: 27.01.2012

Kundenbewertungen

Einflüsse

Zeitgenossen