22 Titel, 1 Stunde 23 Minuten

UNSERE ANMERKUNGEN

Der erste Longplayer von Joy Division ist geprägt von Dunkelheit – und zwar von solcher Dunkelheit, dass sie einem von der ersten bis zur letzten Note durch Mark und Bein geht. In der Postpunk-Ära entstanden, gelang es der Band mit „Unknown Pleasures“ durch noch ungewohnte Synthesizerklänge zusammen mit der einzigartigen, melancholischen und oft depressiv klingenden Stimme von Ian Curtis einen Sound zu schaffen, der Bands wie The Cure und andere von New Wave über Rock bis Elektro nachhaltig beeinflussten.

UNSERE ANMERKUNGEN

Der erste Longplayer von Joy Division ist geprägt von Dunkelheit – und zwar von solcher Dunkelheit, dass sie einem von der ersten bis zur letzten Note durch Mark und Bein geht. In der Postpunk-Ära entstanden, gelang es der Band mit „Unknown Pleasures“ durch noch ungewohnte Synthesizerklänge zusammen mit der einzigartigen, melancholischen und oft depressiv klingenden Stimme von Ian Curtis einen Sound zu schaffen, der Bands wie The Cure und andere von New Wave über Rock bis Elektro nachhaltig beeinflussten.

TITEL LÄNGE

Mehr von Joy Division

Das gefällt dir vielleicht auch